Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Nürburgring Freizeitparks & Attraktionen aus Nürburg

Investor

Eigentümer

1927

Gründung

80

Mitarbeiter

Berauschende Geschwindigkeiten bestimmen das Geschäftsmodell Nürburgring seit über 80 Jahren. Die Strecken am Fuß der Nürburg in der Eifel galten lange als die schwierigsten auf der Welt. Die Silberpfeil-Ära, schwere Unfälle wie der von Niki Lauda, Formel-1-Boykott, aber immer wieder herausragende Ereignisse wie die Siege Michael Schumachers prägen die Geschichte der 1927 erstmals eröffneten Strecke.

Rennen mit Autos und Motorrädern sind zwar nicht mehr die einzige, aber immer noch eine der wichtigsten Säulen der Betreibergesellschaft Nürburgring GmbH mit ihrer weit verzweigten Unternehmensgruppe und ihren Partnern. Zu den Zielgruppen des Nürburgrings gehören Rennsportfans, aktive Rennsportler, Firmenkunden der Auto- und Zuliefererindustrie, Tagungsveranstalter und Touristen.

Von der Formel 1 bis hin zu Trucks, Oldtimern und Fahrrädern werden mit fast allem, was mindestens zwei Räder hat, Wettkämpfe auf dem Nürburgring ausgetragen. Etwa 100 Motorsport-Veranstaltungen pro Jahr und 200 weitere Events finden auf dem Nürburgring statt.

Auf der Nordschleife und der Grand-Prix-Strecke fahren jedoch nicht nur Pofis. Auch ambitionierte Auto- und Motorradfahrer können dort ihre Grenzen testen. In den veranstaltungsfreien Zeiten können sie mit dem eigenen Fahrzeug Touristenfahrten auf der Nordschleife oder auf der Grand-Prix-Strecke machen. Sportliche Fahrerinnen und Fahrer und solche, die es werden wollen, können sich in speziellen Trainings schulen lassen. Im eigenen Auto oder mit dem eigenen Motorrad gilt es die Ideallinie auf der Strecke zu finden und die Sicherheit beim Fahren zu verbessern. Den nächsten Kick gibt die Rennfahrerschule. Und als Co-Pilot lässt sich der Geschwindigkeitsrausch in einem BMW M5, im Aston Martin oder in einem Drift-Taxi erleben.

Doch auch mit Fahrrädern wird auf dem Nürburgring gefahren. Rad & Run nennt sich eine Rennserie, die seit einigen Jahren auf einer 23-Kilometer-Strecke absolviert wird. Neben dem Jedermannrennen gibt es auch ein 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife und ein Radtourenprogramm ohne Zeitnahme.

Eine feste Größe ist das mehrtägige Rockspektakel Rock am Ring, das in jedem Jahr zwischen 60.000 und 85.000 Zuschauer anzieht und von einer Konzertagentur organisiert wird. Zu dem Erfolgsrezept der Veranstaltung im Fahrerlager gehört eine Mischung von großen Namen und Newcomern, die nicht selten durch ihren Auftritt am Nürburgring den Durchbruch schafften.

2009 soll der Nürburgring ein ganz neues Gesicht erhalten. 250 Millionen Euro werden in ein sehr ehrgeiziges und in der Finanzierungskonstruktion sehr kontrovers diskutiertes Projekt investiert, ein neues Business- und Freizeitzentrum. Im ersten Schritt ist eine neue Haupttribüne mit Business-Lounge fertiggestellt worden.

Sommer 2009 ist der Eröffnungstermin für den neue Indoor-Park Ringwerk mit Renntruck-Simulator, 4-D-Kino, Museum und der schnellsten Achterbahn der Welt, dem ring°racer, 217 km/h schnell. Eine 4.000 Quadratmeter große Event-Arena bietet Platz für große Indoor-Veranstaltungen. Der ring°boulevard ist als Erlebnismeile des Motorsports gedacht. Große Automarken, die mit dem Rennsport unmittelbar verknüpft sind, sollen sich dort präsentieren.

Daneben erstellt die Hotelgruppe Lindner als Partner innerhalb des Gesamtkonzepts ein Congress- und Motorsporthotel, das Touristenhotel Eifeldorf direkt neben einer Gastronomiemeile sowie einen Ferienpark mit Wellnessangeboten.

Gesellschafter des Nürburgring sind das Land Rheinland-Pfalz und der Landkreis Ahrweiler. Die mussten 2012 Insolvenz anmelden. Ein großes Fiasko für den Ministerpräsidenten Kurt Beck. (eg)

Chronik

2012 Insolvenz
2014 Übernahme durch den Automobilzulieferer Capricorn
2014 Übernahme durch den Russen Viktor Kharitonin

News zu Nürburgring Freizeitparks & Attraktionen aus Nürburg

Adresse

capricorn NÜRBURGRING GmbH

Otto-Flimm-Str.
53520 Nürburg

Telefon: 02691-302-0
Fax: 02691-302-650
Web: www.nuerburgring.de

Adam Osieka ()

Ehemalige:
Carsten Schumacher () - bis 29.01.2015
Dr. Karl-Josef Schmidt ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 80 in Deutschland
Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1927

Handelsregister:
Amtsgericht Koblenz HRB 23353

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 20.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE285905042
Kreis: Ahrweiler
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Viktor Kharitonin (ru)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
capricorn NÜRBURGRING GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro