Optics Balzers Jena
Optoelektronik aus Jena
Download Unternehmensprofil

> 15-49 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro

> 1946 Gründung

Optics Balzers Jena GmbH

Otto-Eppenstein-Str. 2

07745 Jena

Kreis: Jena

Region:

Bundesland: Thüringen

Telefon: 03641-352930

Web: www.opticsbalzers.com

Gesellschafter

Oerlikon (Schweiz)
Typ: Konzern
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert: OC Oerlikon
WKN: 863037 (OBH)
ISIN: CH0000816824

Handelsregister

Amtsgericht Jena HRB 207258
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 700.000 Euro
Rechtsform:

UIN:

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 86.420 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Stefan Jakobs
Ian Stuart Tribick
Optics Balzers Jena ist ein Unternehmen mit Spezialisierung auf die Herstellung von optischen Komponenten. Als Teil der Geschäftseinheit Precision Optics des Materion Konzerns gehört das Unternehmen weltweit zu den führenden Anbietern.

Das Angebot umfasst optische Beschichtungen, Glasbearbeitungen, Strukturierungs- und Verbindungstechnologien. Ferner hat sich die Firma mit der Fertigung kompletter Baugruppen in der Branche einen Namen gemacht.

In der Produktpalette fest verankert sind Filter, wie beispielsweise Bandpass-Filter, Schmal-Bandpass-Filter, Dichroitische Filter, Dichrolight, IR-Blocker, Konversionsfilter, Laserschutzfilter, Notch Filter und Raman Filter. Darüber hinaus bietet die Firma ihren Kunden Spiegel. Beispielhaft hierfür sind Cavity Spiegel, dichroitische Spiegel, gechirpte Spiegel für GDD, Kaltlichtspiegel sowie Laser Gyros, Laser Scannerspiegel, Laserspiegel und Laser Umlenkspiegel.

Auch hat sich der Mittelständler mit Prismen, Mikro-Optik, Deckglas und Fenstern sowie mit Teilern und Combinern in der Branche einen Namen gemacht. Abgerundet wird das Angebot durch strukturierte und kundenspezifische Produkte.

Die Kunden von Optics Balzers Jena kommen aus den Bereichen Automobilindustrie, Consumer, Life Science, Beleuchtung, Raumfahrt und Industrie.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1946, als Dr. Max Auwärter und Emil G. Bührle die Firma Balzers in Balzers in Liechtenstein ins Leben rief. Ziel war die Produktion von Optischen Dünnfilmbeschichtungen.

Kennzeichnend für das Jahr 1955 war die Anmeldung eines Patents für reaktiven Verdampfungsprozess für optische Multilayer-Beschichtung. Zudem kam es zur Markteinführung von Transmax?. Hierbei handelt es sich um eine doppelschichtige Antireflex Beschichtung. Zehn Jahre später kam es zur Markteinführung einer Antireflex-Multilayer-Beschichtung. Im Jahr 1975 begann die Produktion von leitenden transparenten Beschichtungen.

Prägnant für das Jahr 1979 war der Beginn der Produktion von defektarmen Chrom-Maskenbeschichtungen für Halbleiteranwendungen. Ab den 1990er-Jahren wurden Laserspiegel mit Ionenstrahl-Sputterbeschichtungstechnologie produziert. Die Einführung von Magnetron-gesputterten optischen Filterbeschichtungen erfolgte dagegen im Jahr 1995.

Im Jahr 1998 wurde das Unternehmen MSO Jena Mikroschichtoptik GmbH durch ehemalige Mitarbeiter des Fraunhofer Institutes ins Leben gerufen. Kurz darauf fiel der Startschuss für die Produktion von defektarmen Deckglas-Beschichtungen für Sensoren. Im Jahr 2009 wurde schließlich die Optics Balzers AG und kurz darauf die MSO Jena Mikroschichtoptik gegründet. So entstand die neue Marke Optics Balzers Jena. Seit 2016 ist die Firma auch in Malaysia vertreten.

Deutschlandweit angesiedelt ist das Unternehmen in der ostthüringischen Stadt Jena. (tl)


Suche Jobs von Optics Balzers Jena
Optoelektronik aus Jena

Chronik

1946 Unternehmensgründung
2009 MBO aus dem OC Oerlikon Geschäftsbereich Oerlikon Optics

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Optoelektronik

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 54.158.251.104 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog