Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Georg Parlasca Keksfabrik
aus Burgdorf
Download Unternehmensprofil

> 15-49 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1897 Gründung

> Familien Eigentümer

Georg Parlasca Keksfabrik GmbH

Vor dem Celler Tor 49

31303 Burgdorf

Kreis: Hannover

Region:

Bundesland: Niedersachsen

Telefon: 05136-88013

Fax: 05136-86038

Web: www.parlasca.com

Gesellschafter

Parlasca Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Hildesheim HRB 22551
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 100.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE115054870

Kontakte

Geschäftsführer
Anna-Luise Parlasca
Georg Parlasca
Die Firma Parlasca ist ein führender Anbieter von Bio-Gebäck.

Im Fokus der niedersächsischen Fabrik mit Sitz in Hannover-Burgdorf steht die Herstellung von Dauerbackwaren als Bioware. Vertrieben werden die Produkte unter der Marke Parlasca sowie als Eigenmarken. Auftraggeber sind sowohl Discounter als auch Fachhändler mit einer nur geringen Auflage. Angeboten wird ein Fabrikverkauf. Besondere Angebote gibt es für Busgruppen und organisierte Erlebnistouren.

Entwickelt werden mehr als 30 Marken sowie Handelsmarken. Möglich sind kundenindividuelle Rezepte sowie Verpackungen. Offeriert werden Kekse und Waffeln sowie Spekulatius inklusive von Bruchware. Bei den Rezepten handelt es sich teilweise um Gebäck aus der Gründerzeit. Zum Portfolio gehören vielfältige Geschmacksrichtungen wie Diät Butter-Vanille-Gebäck oder Butter-Kakao-Gebäck als laktosefreie Produkte.

Eine Keksfachgeschäft-Filiale befindet sich in Hannover.

Gegründet wurde der Betrieb durch Bäckermeister Georg Parlasca im Jahre 1897 in Hannover. Eine Spezialität war Mandel-Spekulatius, das der Firmenchef auf einer Hollandreise kennengelernt hatte und ab 1912 offerierte. 1929 übernahm Sohn Georg Junior die Leitung. Nach der Zerstörung durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg erfolgte der Wiederaufbau inklusive eines Cafés. 1957 wurde eine vollautomatische Backstraße betrieben. 1967 erfolgte die Verlegung nach Burgdorf. Ab 1980 begann der Direktverkauf in Filialen. Zeitweise gab es 35 Keksgeschäfte. Auch starteten Nischenproduktionen wie Diät-Gebäck. 1990 erweiterten Bio-Sortimente den Geschäftsbereich. Mittlerweile ist die vierte Generation in der Leitung vertreten. 2008 wurden die Filialen reduziert bis auf eine Ausnahme. (fi)


Suche Jobs von Georg Parlasca Keksfabrik
aus Burgdorf

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Süßwarenindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.237.138.69 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog