Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Bürkle
Maschinenbauer aus Freudenstadt
Download Unternehmensprofil

> 473 Mitarbeiter

> Umsatz: 77 Mio. Euro (2017)

> 1920 Gründung

> Investoren Eigentümer

Robert BÜRKLE GmbH

Stuttgarter Str. 123

72250 Freudenstadt

Kreis: Freudenstadt

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Telefon: 07441-58-0

Fax: 07441-7813

Web: www.burkle.tech

Gesellschafter

Nimbus Investment (Niederlande)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stuttgart HRB 430840
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 10.366.718 Euro
Rechtsform:

UIN: DE812201175

Kontakte

Geschäftsführer
Jürgen Schröer
Olaf Rohrbeck
Bürkle entwickelt, baut und vertreibt Pressen und Beschichtungsanlagen für die Oberflächenveredelung.

Die sind für den Einsatz in zahlreichen Industriesparten bestimmt, wobei sechs davon den Hauptabsatzmarkt für Bürkle bilden. Diese Sparten sind:
  • Holzwerkstoff
  • Leiterplatten
  • Plastikkarten
  • Photovoltaik
  • Bau und
  • Automobil

Die sechs Bereiche sind noch einmal in Unterkategorien aufgeteilt, die den spezifischen Schwerpunkt verdeutlichen. Das sind bei Holzwerkstoffen vor allem Firmen, die im automatisierten Verfahren Fußböden, Werkstoffplatten, Türen und Möbelteile herstellen. Für Leiterplattenproduzenten gibt es Multilayer-Pressen, Laminatpressen und Beschichtungsanlagen, zumeist für die Computer-, Kommunikations-, Automobil- oder Raumfahrttechnik.

Die Laminieranlagen für die Plastikkartenindusrie dienen zur Fertigung von Führerscheinen, Kreditkarten, Kontaktloskarten, Reisepässen und Personalausweisen. Dabei gibt es Magnetstreifen-Legemaschinen, Laminierpressen, Zusammentrag- und Heftanlagen, Streifenschneideanlagen und Kartenstanzen. Im vierten Segment sind die Laminiersysteme und Beschichtungsanlagen zur Herstellung von Solarelementen gedacht.

Im Baugewerbe werden von Bürkle vor allem die Glasindustrie, Hersteller von Dämmplatten, die Steinbranche sowie Massivholz verarbeitende Firmen versorgt. Die FIM- und Lackieranlagen, die an die Automobilbranche geliefert werden, gelangen beispielsweise bei der Beschichtung von Bremsbelägen, Kühlerelementen und Dichtungen zum Einsatz.

Seinen Stammsitz hat das 1920 gegründete Unternehmen in Freudenstadt im Schwarzwald, wo ein Teil der Produktion auf gut 19.000 Quadratmetern durchgeführt wird. Dazu kommen in Deutschland eine Niederlassung im ostwestfälischen Rietberg sowie die Tochterfirmen Robert Bürkle Automation in Paderborn und Fiber Engineering in Karlsruhe.

Auf internationaler Ebene verfügt das Unternehmen über Mehrheitsbeteiligungen und Tochtergesellschaften in Posen, Bratislava, Los Angeles und Charlotte in den USA, in Sao Paulo, in Taoyuan City in Taiwan sowie in Hongkong, Hangzhou, Shanghai und Shenzhen in China. Flankierend gibt es weltweit Repräsentanzen und Partnerfirmen, die sich regional um Vertrieb und Service kümmern. (sc)


Suche Jobs von Bürkle
Maschinenbauer aus Freudenstadt

Chronik

1920 Unternehmensgründung
2013 Mehrheitsübernahme durch die Beteiligungsgesellschaft Nimbus

Branchenzuordnung

28.29 Herstellung von sonstigen nicht wirtschaftszweigspezifischen Maschinen a. n. g.
wer-zu-wem Kategorie: Maschinenbauer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.237.89.4 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog