Huber Kältemaschinenbau
Maschinenbauer aus Offenburg

Adresse
Peter Huber Kältemaschinenbau SE

Werner-von-Siemens-Str. 1
77656 Offenburg

Kreis: Ortenaukreis
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Telefon: 0781-9603-0
Web: www.huber-online.com

Vorstand
Daniel Huber
Joachim Huber
Beatrice Geiler
Bärbel Huber

Kostenloses Firmenprofil

Kostenloses Firmenprofil als PDF |   Eintrag ändern

Allgemeine Daten

Mitarbeiter: 250 in Deutschland
Umsatzklasse 50 - 100 Mio. Euro
Gründungsjahr: 1968
Standorte

Gruppe/Gesellschafter

Huber Offenburg Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Freiburg HRB 728612
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 360.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE811286033

wer-zu-wem-Ranking

Platz 11.868 von 140.000


Huber Kältemaschinenbau ist eine familiengeführte Firma, deren Expertise in der Entwicklung und Herstellung von Kälte- und Temperiersystemen liegt. Zudem spielen klassische Wärme- und Kältethermostate eine wesentliche Rolle bei dem Mittelständler. Huber Kältemaschinenbau ist einer der führenden Anbieter von Temperierlösungen für Forschung und Industrie.

Die Produktpalette besteht aus Unistat-Technologie, Reglertechnik, Thermofluiden und Zubehör. Zum Einsatz kommen die Lösungen von minus 125 bis plus 425 Grad Celsius, so zum Beispiel in den Bereichen Anlagen- und Apparatebau, Automobilindustrie, Biotechnologie sowie Medizintechnik.

In der Kundenliste enthalten sind darüber hinaus Unternehmen aus der Chemie- und Pharmaindustrie, aus der Forschung, Kosmetikindustrie sowie aus der Luft- und Raumfahrtindustrie. Hinzu kommen Lebensmittelhersteller, Energieunternehmen und Firmen aus der Halbleiterindustrie und Elektronik.

Die Anfänge des Unternehmens liegen in den späten 1960er Jahren. 1968 gründete Peter Huber die Firma Peter Huber Kältemaschinenbau, einen der ersten Meisterbetriebe im Kälteanlagenbauer-Handwerk. Mit dem Markenprodukt Ministat, dem kleinsten Kältethermostat der Welt, machte man sich 1976 in der Branche einen Namen. 1980 kam es zur Einführung von austauschbaren Digital-Reglern für alle Laborthermostate.

Sechs Jahre später erhielt die Firma für die Entwicklung des Rotostat Rotations-verdampfers den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg. 2009 gehörte das Unternehmen zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Ein Jahr später brachte die Firma mit dem Markenprodukt Unistat Hybrid eine Lösung zur Temperierung von große Reaktoren auf den Markt.

Im Jahr 2015 wurde Huber Kältemaschinenbau von der Handwerkskammer Freiburg zum Handwerksunternehmen des Jahres im Bezirk Ortenau gewählt. 2016 folgte beim Großen Preis des Mittelstandes die Auszeichnung als Preisträger für Baden-Württemberg.

Die Firma ist in der baden-württembergischen Stadt Offenburg angesiedelt. Die Stadt befindet sich im Ortenaukreis. Aber auch außerhalb der deutschen Grenzen ist das Unternehmen aktiv, so zum Beispiel in den USA, in Großbritannien, in Irland, in Italien, der Schweiz, in China und in Indien. (tl)


Unternehmenschronik

2020 Übernahme der Jehle CNC in Hohberg (Verkäufer: Heinrich Jehle)

Weitere Firmen dieser Gruppe (Huber Offenburg Familie)


Mehr Adressen Maschinenbauer


Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 44.192.15.251 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog