Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

DMA Maschinenbau Maschinenbauer aus Höxter

Stiftung

Eigentümer

1992

Gründung

80

Mitarbeiter


DMA Maschinenbau ist ein mittelständisches Unternehmen, das sein Augenmerk auf ganzheitliche Problemlösungen im Bereich Förder- und Prozesstechnik richtet.
Zum Kundenstamm zählen unter anderem die Behälterglasindustrie, Bäckereien und andere Lebensmittelverarbeiter.

Das Produktportfolio umfasst beispielsweise Korblager, Fördertechnik, Norm-Förderanlagen, Kühl-, Gär- und Frostsysteme sowie Speicheranlagen und Sonderlösungen.

Für die Behälterglasherstellung stellt das Unternehmen Querabzugsband-Kühlöfen, Stautische, Scharnierbandketten, Servo-Paddel-Weichen, Glaswender und Vertikal-Förderanlagen, Ausblasvorrichtungen sowie Drehvorrichtungen her. Darüber hinaus bietet die Firma Leuchtschirme, Scherbentransportsysteme, Entzerr-Vorrichtungen, Linienabdeckung, Kameraerkennungen sowie Bühnen und Treppenübergänge.

Feste Bestandteile des Sortiments für Handwerks- und industrielle Bäckereien sind Produktförderanlagen, Wendelförderer, Kühl-Spiralförderer, Dielenförderanlagen sowie Korblager. Aber auch Palettentransporter, Vertikalförderer in S-Anordnung sowie Paletten-Eckumsetzer und Korb-Förderanlagen gehören zum Angebot.

Während DMA Maschinenbau Durchlaufkühler für Hersteller von Käse und Molkereiprodukten liefert, kann die Nahrungs- und Genussmittelindustrie Scharnierbandketten-Förderanlagen und Produktwender erwerben. Vervollständigt wird das Portfolio durch Rinser und Wasserzuführlanzen, die unter anderem bei Getränkeabfüllern eingesetzt werden.

Die Anfänge des Unternehmens liegen in den frühen 1990er Jahren, als Wilhelm Dütemeyer die Firma ins Leben rief. Schon vier Jahre nach der Gründung erhielt die Firma die Auszeichnung zum Jungunternehmer des Jahres. Da das Unternehmen durch sein stetiges Wachstum immer wieder an seine räumlichen Kapazitäten kam, erweiterte die Firma bis zum Jahr 2006 viermal ihre Produktionshalle und ihr Büro.

Highlight im Jahr 2006 war die Planung und Fertigung der gesamten Fördertechnik vom Kalten Ende vom Kühlofen bis zur Palettierung für eine Behälterglashütte in Südafrika. Drei Jahre später entwickelte das Unternehmen den Neubau einer Brotfabrik in Osteuropa.

Dabei im Mittelpunkt stand die komplette vollautomatische Transportlogistik. 2010 übernahm das Lübecker Unternehmen Possehl Mittelstandsbeteiligung vier Fünftel der Geschäftsanteile von DMA Maschinenbau.

Beheimatet ist DMA Maschinenbau im nordrhein-westfälischen Höxter. Die Stadt befindet sich im gleichnamigen Kreis in Ostwestfalen. (tl)

Chronik

1992 Gegründet durch Wilhelm Dütemeyer
1994 Dütemeier wird Jungunternehmer des Jahres
2010 Die Lübecker Possehl-Stiftung übernimmt 80 Prozent
2014 Possehl wird alleiniger Gesellschafter

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Possehl-Stiftung)

Adresse

DMA Maschinen- und Anlagenbau
GmbH & Co. KG
Eugen-Diesel-Str. 8
37671 Höxter

Telefon: 05271-9706-0
Fax: 05271-9706-99
Web: www.dma.de

Heinrich Peper ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 80 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1992

Handelsregister:
Amtsgericht Paderborn HRA 4576
Amtsgericht Paderborn HRB 7142

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE125449535
Kreis: Höxter
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Possehl-Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
DMA Maschinen- und Anlagenbau
GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro