Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Polymer-Chemie Chemieunternehmen aus Bad Sobernheim

Privat

Eigentümer

1973

Gründung

100

Mitarbeiter

Polymer-Chemie ist ein konzernunabhängiger Familienbetrieb aus der Kunststoffbranche, der sich auf die Herstellung von PVC-Compounds spezialisiert hat. Er ist einer der führenden unabhängigen PVC-Compoundeure in Deutschland und Europa.

Das Unternehmen compoundiert, veredelt und modifiziert PVC. Darüber hinaus steht es für kundenspezifische Entwicklungen, 15 Produktionslinien sowie für eine jährliche Compoundierkapazität von 70.000 Tonnen. Polymer-Chemie fungiert als Bindeglied zwischen Rohstoffherstellern und kunststoffverarbeitender Industrie.

Ein wesentliches Standbein im Produktportfolio sind Hart-PVC-Granulate. Eingesetzt werden sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Sie können niedrig- bis hochgefüllt, hochglänzend oder auch glasfaserverstärkt sein.

Beispiele für Extrusionsanwendungen sind technische Profile, Rollladen- und Fensterprofile, Kabelkanäle, Paneele, Dachrinnen und Rohre. Anwendungen im Spritzguss sind Fittings, Abdeckungen aller Art, Dachzubehör, Steckdosen sowie Stromkästen.

Ein weiteres Steckenpferd des Unternehmens sind Hart-PVC-Dryblends, die sich in Extrusionsprozessen verarbeiten lassen. Anwendungsbeispiele sind Fensterbänke, Dachzubehör, technische Profile sowie Fassaden- und Fensterprofile.

Die von Polymer-Chemie angebotenenen Weich-PVC-Granulate werden ebenso im Extrusions- und Spritzgussprozess eingesetzt. Daraus werden Kabel, Fensterdichtungen, Schläuche, Dachfolien, Kühlschrankdichtungen, Pendeltüren und Förderbänder hergestellt. Spritzgussanwendungen sind Stecker, Bodenplatten, Spielzeug sowie Scheibenumspritzungen.

Vervollständigt wird das Portfolio durch Spezialcompounds. So bietet der Mittelständler beispielsweise verschiedene hochthermostabile Reinigungsmischungen als Granulat- und Dryblend für Spritzguss und Extrusionsprozesse. Hinzu kommen individuelle Lösungen mit speziell eingestellten Farbbatches, die auf verschiedene Farbsystemen aufgebaut sind.

Die Anfänge des Unternehmens lassen sich bis in die 1970er Jahre zurückverfolgen. 1973 kam es zur Gründung von Polymer-Chemie. Highlight im Jahr 1992 war der Umzug der PVC-Aktivitäten in das neue Industriegebiet Am Gefach. Das Jahr 2007 stand für das Unternehmen ganz im Zeichen von Expansion, eröffnete man doch in Russland die Tochtergesellschaft OOO-Polymer-Chemie Rus.

Nach der Inbetriebnahme eines Logistik-Centers im Jahr 2009 eröffnete das Unternehmen zwei Jahre später in der russischen Stadt Tula ein neu errichtetes Compoundierwerk. Hierbei im Vordergrund steht die Herstellung von PVC-Dryblends, die auf dem russischen Markt zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus installierte die Firma in Tula eine Granulatlinie für Hart-PVC-Compounds. 2014 investierte das Unternehmen nicht nur in die Installation einer Granulatlinie für Weich-PVC-Compounds, sondern stellt zudem Weich-PVC-Compounds für den russischen Markt her.

Der Stammsitz des Familienunternehmens befindet sich im rheinland-pfälzischen Bad Sobernheim. Die Stadt ist im Landkreis Bad Kreuznach gelegen. (tl)

Chronik

1973 Unternehmensgründung

Adresse

Polymer-Chemie GmbH

Am Gefach
55566 Bad Sobernheim

Telefon: 06751-84-0
Fax: 06751-84-42
Web: www.polymer-chemie.de

Dirk Breitbach (47)
Sascha Schmahl (44)

Ehemalige:
Sascha Schmahl () - bis 30.09.2015
Hans Schobel () - bis 05.01.2015
Erwin Jacobi ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1973

Handelsregister:
Amtsgericht Bad Kreuznach HRB 22080

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE300588395
Kreis: Bad Kreuznach
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Familie Hauf/Betz (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Polymer-Chemie GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro