Hampel Remscheider Wellpappenfabrik
aus Remscheid

> Anzahl Mitarbeiter
100-249
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
50 - 100 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1870

Remscheider Wellpappenfabrik
Otto Hampel GmbH & Co. KG
Borner Str. 28
42897 Remscheid

Kreis: Remscheid
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Telefon: 02191-992-0
Web: www.hampel.de


Kontakte

Geschäftsführer
Michael Feldhof
Angela Peters
Roman Peters

Gesellschafter

Peters Verpackung Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Wuppertal HRA 18051
Amtsgericht Wuppertal HRB 11766
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:

UIN: DE120805380

wer-zu-wem-Ranking

Platz 12.442 von 125.000

Schufa-Bonitätsindex

Auskunft bestellen

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Die Firma Hampel präsentiert Verpackungen aus Wellpappe.

Die Geschäftsfelder des familiengeführten Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Remscheid sind die Herstellung und die Verarbeitung von Wellpappe. Vervollständigt wird das Portfolio von Druck-Services. Für diesen Zweck steht eine Sechsfarb-Flexomaschine zur Verfügung. Die Dienstleistungen implizieren Beratungen und die Entwicklung der Lösungen sowie die Logistik. Durch die Innovationskraft entstehen immer wieder Neuheiten wie 2020 eine klimaneutrale Verpackung.

Kernkompetenz sind kundenspezifische Lösungen. Realisiert werden auch komplexe Aufgabenstellungen wie der besondere Schutz oder die optimale Raumausnutzung.
Als intelligente Systemverpackung zählt das flexibel nutzbare Produkt namens VaryBoard mit einer raumsparenden Zickzackstapelung.
Darüber hinaus gibt es sowohl spezielle Transportverpackungen als auch Produkt- und Stanzverpackungen. Faltschachteln und Palettencontainer können genauso genordert werden wie Zwischenlagen oder Umzugskartons.

Mehrfach erzielt wurde die Prämierung 'Goldene Welle'.

Der Betrieb ist Teil der familiengeführten Holding Peters mit Sitz in Moers. Zugehörig sind insgesamt acht Firmen wie Bandis Knopp und Cartonia sowie DajaPac oder Reconcept Peters.

Gegründet wurde der Betrieb anno 1870 von Johann Hampel als Buchbinderei. Durch Sohn Fritz erweiterte sich das Geschäftsfeld 1890 auf die Kartonherstellung. 1929 wurde Fritz Peters als Ehemann von Enkelin Else Prokurist. Nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg erfolgte der Neuanfang mit Hut- sowie Rauchwarenkartons. Ab 1954 wurde ausschließlich Wellpappe verarbeitet. 2003 startete die Herstellung von Endloswellpappe. 2005 erfolgte die Eintragung von VaryBoard als Wort- Bildmarke. (fi)


Suche Jobs von Hampel Remscheider Wellpappenfabrik
aus Remscheid

Unternehmenschronik

1870 Firmengründung durch Johann Otto Hampel als Buchbinderei

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Verpackungsindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.223.3.251 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog