Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Sama Maschinenbau Maschinenbauer aus Weißenstadt

-

Eigentümer

1996

Gründung

121

Mitarbeiter

Sama Maschinenbau ist ein mittelständisches Unternehmen, das seinen Schwerpunkt auf den Maschinen- und Anlagenbau richtet. In den vergangenen Jahren hat sich die Firma zu dem führenden Hersteller für die feinkeramische Industrie entwickelt.

Ein wesentliches Standbein des Unternehmens sind Maschinen und Anlagen für Geschirrkeramik, wie etwa für Mühlen, Quirle, Siebe, Pumpen, Zerstäubungstrockner, Filterpressen, Tonbeschicker und Siebkneter.
Sama Maschinenbau bietet komplette schlüsselfertige Anlagen für die Geschirrindustrie, so etwa Maschinen für die Masseaufbereitung, isostatische Geschirrfertigungsanlagen, Druckgießmaschinen, Schleifmaschinen und Maschinen zur Trocknung und Brennung. Hinzu kommen Vakuumstrangpressen für Masse- und Glasuraufbereitung, Maschinen und Anlagen für die plastische Formgebung sowie Maschinen und Anlagen für das isostatische Pressen von Flachgeschirr.
Darüber hinaus liefert das Unternehmen Einkopfpressen mit 450 bis 650 Tonnen Schließkraft für Platten sowie Zweikopfpresse mit 600 und zweimal 700 Tonnen Schließkraft mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden Pressköpfen. Weiterhin besteht das Sortiment aus Universal-Artikelrandputzmaschinen, Druckgießmaschinen für Kernguss- und Hohlguss-Geschirrteile sowie aus vollautomatischen Henkeldruckgieß- und Angarniermaschinen.

Spezialanlagen für die Technische Keramik und Feuerfestindustrie runden das Spektrum ab. Beispielhaft hierfür sind spezielle Nass- und Trockenschleifmaschinen für die Technische Keramik und Ferriteindustrie sowie für die Klebe- und Oberflächenkontrolle von Feuerfest-Gleitverschlussplatten.

Die Anfänge des Unternehmens liegen in den 1990er Jahren. Sama Maschinenbau wurde 1996 - nach dem Verkauf der Netzsch Keramischen Verfahrenstechnik an ein chinesisches Unternehmen - ins Leben gerufen. Man nahm die Arbeit mit drei Mitarbeitern in den Gebäuden der in Konkurs gegangenen Firma Voit in Weißenstadt auf.

Im Jahr 2002 erwarb Sama Maschinenbau Anlagegüter, technische Unterlagen und Patente aus der Konkursmasse der Firma Thuringia Netzsch mit Sitz in Selb und Sonneberg. Kennzeichnend für das Jahr 2005 war der Bau und Bezug einer neuen Produktionshalle im Jahr 2005.

Seinen Sitz hat der Spezialist für den Bau von Maschinen und Anlagen für Geschirr und Technische Keramik im bayerischen Weißenstadt. Die Stadt befindet sich im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Sacmi Group)

Adresse

SAMA MASCHINENBAU GmbH

Schillerstr. 21
95163 Weißenstadt

Telefon: 09253-8890
Fax: 09253-1079
Web: www.sama-online.com

Markus Glaser (59)
Emanuele Mazzini (47)

Ehemalige:
Gerhard Seitz () - bis 24.06.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 121 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1996

Handelsregister:
Amtsgericht Hof HRB 2472

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.850.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812088367
Kreis: Wunsiedel i.Fichtelgebirge
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Sacmi Group (it)
Typ: Sonstige
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
SAMA MASCHINENBAU GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro