Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Stadtwerke Essen Versorger & Stadtwerke aus Essen

Kommunal

Eigentümer

1867

Gründung

947

Mitarbeiter

Die Stadtwerke-Essen sind ein regional agierender Energieversorger.

Hauptaufgabe ist die Versorgung der Stadt Essen mit Erdgas, Wärme und Trinkwasser. Darüber hinaus ist das Unternehmen für die Instandhaltung und den Ausbau des städtischen Abwassernetzes sowie das Trilogistikzentrum im Essener Hafen verantwortlich. Jährlich werden etwa 3,5 Milliarden Kilowattstunden Gas und circa vierzig Millionen Kubikmeter Wasser zu den Kunden geliefert.

Die Geschäftsfelder sind dementsprechend eingeteilt in:
  • Erdgas
  • Wasser
  • Abwasser
  • Hafen
  • Service

Für die Gasversorgung, den größten Geschäftsbereich, gibt es ein Rohrnetz von gut 1.300 Kilometer Länge, das über knapp 50.000 Anschlüsse bei Privat- sowie bei Industrie- und Gewerbekunden verfügt. Dazu kommen vier Erdgastankstellen in Essen.

Die Wasserversorgung wird über ein 1.800 Kilometer langes Rohrnetz mit rund 89.000 Kundenanschlüssen gewährleistet. In einem Joint Venture mit dem Gelsenwasser-Konzern wird eine Wasseraufbereitungsanlage in Essen betrieben. Abwässer fließen über ein System von etwa 1.500 Kilometern. Dabei sind die Stadtwerke Essen für Netzbetrieb, Pflege und Wartung bis zur Einleitung in die Emscher und ihre Nebenflüsse verantwortlich.

Im Essener Hafen kümmert sich das Unternehmen auf einer Fläche von 1,2 Quadratkilometern um die komplette Logistik vom Löschen der Ware über deren Abfertigung und Lagerung bis zum Weitertransport. Umfassende Serviceangebote und Energieberatungen mit einheitlichen Lösungen sollen die Kunden an das Unternehmen binden und für deren Zufriedenheit sorgen.

Hauptgesellschafter des Unternehmens ist mit 51 Prozent die Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, kurz EVV, die sich komplett im Besitz der Stadt Essen befindet. Die Verteilnetz- und Beteiligungsgesellschaft des RWE-Konzerns, die RWE Rheinland Westfalen Netz hält 29 Prozent. Die restlichen zwanzig Prozent liegen bei der Thüga-Gruppe, dem bundesweit größten Netzwerk kommunaler Energieversorger.

Die Stadtwerke Essen selbst halten auch mehrere Beteiligungen. Die Rhein Ruhr Partner Gesellschaft für Messdienstleistungen wird zu jeweils gleichen Teilen mit den Stadtwerken Duisburg betrieben; die Wassergewinnung Essen mit Gelsenwasser. An der Infralogistik Ruhr, die ein Materiallager für Rohrnetzmaterialien betreibt, gehören den Essener Stadtwerken 49 Prozent. An der Kommunalen Gasspeichergesellschaft Epe 25 Prozent. Entwässerung Essen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft.

Die Unternehmensgeschichte begann 1867 mit dem Zusammenschluss des Gas- und des Wasserwerks in Essen. 1979 wurde daraus eine Aktiengesellschaft, die seitdem unter dem Namen Stadtwerke Essen firmiert.

2011 haben sich sieben kommunale Unternehmen aus dem Ruhrgebiet zu einem Stadtwerke-Konsortium unter dem Namen STEAG zusammengeschlossen. Diese sind die Stadtwerke Duisburg AG, Dortmunder Stadtwerke AG, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH, Stadtwerke Bochum GmbH, Stadtwerke Essen AG, Stadtwerke Dinslaken GmbH, Energieversorgung Oberhausen AG. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt Essen)

Adresse

Stadtwerke Essen AG

Rüttenscheider Str. 27-37
45128 Essen

Telefon: 0201-800-0
Fax: 0201-800-1219
Web: www.stadtwerke-essen.de

Dietmar Bückemeyer (57)
Dr. Peter Schäfer (51)

Ehemalige:
Dr. Bernhard Görgens ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 947 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1867

Handelsregister:
Amtsgericht Essen HRB 4170

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 56.320.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Essen
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Stadt Essen (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Stadtwerke Essen AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro