Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Wöhrl
Modehäuser aus Nürnberg
Download Unternehmensprofil

> 2300 Mitarbeiter

> Umsatz: 271 Mio. Euro (2012)

> 1933 Gründung

> Familien Eigentümer

Rudolf Wöhrl SE

Beuthener Str. 41

90471 Nürnberg

Kreis: Nürnberg

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 0911-8121-0

Fax: 0911-8121-100

Web: www.woehrl.de

Gesellschafter

Christian Greiner Nf. Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Nürnberg HRB 34044
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE313114420

Kontakte

Geschäftsführer
Robert Rösch
Thomas Weckerlein
Wöhrl ist ein Modehändler mit eigenen Verkaufsgeschäften.

Das dort erhältliche Sortiment umfasst die vier Hauptkategorien Herrenmode, Damenmode, Bekleidung für Kinder und Sportmode. Vertreten sind viele bekannte Marken wie Basler, Boss, Betty Barclay, Esprit, Joop!, Strellson, Tommy Hilfiger und Via Appia. Ergänzend kommen preiswerte Artikel und Designermode hinzu, die unter dem Namen U1 angeboten werden. U1-Shops sind oft als eigener Bereich in die Wöhrl-Geschäfte integriert.

Ansässig ist das Modeunternehmen in Nürnberg, wo neben der Verwaltung auch ein Logistikcenter unterhalten wird. Mit der Stadt Nürnberg und der fränkischen Region gibt es eine enge Verbundenheit, die nicht nur durch die Anzahl der Filialen, sondern auch durch ein Engagement als Sponsor beim Traditionsverein 1. FC Nürnberg als deren offizieller Herrenausstatter Ausdruck findet.

Das Geschäft in Nürnberg ist mit mehr als 12.000 Quadratmeter eines der größten Mode- und Sporthäuser in Bayern. Im unweit gelegenen Schloss Reichenschwand wird seit 1988 eine Akademie für die interne Weiterbildung unterhalten. Die 38 Geschäfte von Wöhrl befinden sich in Bayern, Baden Württemberg, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt, wobei der Schwerpunkt mit 29 Niederlassungen in Bayern liegt.

Rudolf Wöhrl eröffnete 1933 in Nürnberg unter dem Namen Zetka ein Geschäft für Herren- und Jungenbekleidung. Nach dem Krieg schneiderte er zusammen mit seiner Frau Anzüge, Mäntel und Hosen aus Uniformen, Decken und Zeltplanen. In der Folgezeit expandiert das Unternehmen rasch und eröffnete in den 1950er Jahren im fränkisch-bayerischen Raum mehrere Filialen.

Ab 1970 übernahm mit den Söhnen Gerhard und Hans Rudolf Wöhrl die zweite Generation, die auf Expansion setzt und zahlreiche Modepreise und Auszeichnungen einheimsen kann. 2002 bekam das Unternehmen die Rechtsform einer Aktiengesellschaft, deren Anteile zunächst komplett bei der Familie lagen. Die ist nach dem Rückzug der beiden Brüder durch Olivier Wöhrl, der seit 2012 den Posten des Vorstandsvorsitzenden bekleidet, in der dritten Genration vertreten.

Gerhard Wöhrl engagiert sich seitdem hauptsächlich in der 2008 von ihm ins Leben gerufenen Stiftung Wöhrl for Kids, die auch in Nürnberg ansässig ist. Sie widmet sich der Förderung von Kindern und Jugendlichen durch die Unterstützung von Projekten in Bildung, Erziehung, Kunst, Kultur und Sport. (sc)


Suche Jobs von Wöhrl
Modehäuser aus Nürnberg

Chronik

1933 Gegründet von Rudolf Wöhrl unter dem Namen Zetka
2016 Insolvenz
2017 Übernahme durch den Gründer-Enkel Christian Greiner

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Modehäuser

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 52.3.228.47 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog