Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Zeck Maschinenbauer aus Scheßlitz

Privat

Eigentümer

1918

Gründung

90

Mitarbeiter

Zeck ist ein Familienunternehmen in dritter Generation, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Maschinen und Zubehör spezialisiert hat. Diese kommen für den Bau und die Instandhaltung von Freileitungs-, Fahrleitungs-, Antennen- und Erdkabelbau zum Einsatz.

Ein weiteres Steckenpferd besteht aus dem Engineering für Sonderprojekte und den Sondermaschinenbau. Auf dem Gebiet der Winde-Bremse-Kombinationsmaschinen ist die Firma heute Marktführer.

Die Produktpalette im Bereich Freileitungsbau beinhaltet unter anderem Trommelwinden, Spillwinden, Bremsmaschinen, Winden-Bremsen und Trommelblöcke. Hinzu kommen Haspelböcke und Haspeln sowie Maschinen für Mittelspannungen.

Ferner hat sich das Unternehmen Zeck auf die Herstellung von Seilen, Verbindern, Ziehstrümpfen und Ziehteppichen, Pressen, Seilzügen und Seilschneidern spezialisiert. Auch das hat sich die Firma unter anderem die Produktion von Leitungsfahrzeugen, Inspektionswagen und Laufkatzen zur Aufgabe gemacht.

Das Unternehmen kann auf eine knapp 100-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Mit dem Ende des Ersten Weltkrieges, im Jahr 1918, hob Michael Zeck die Firma aus der Taufe. Das Unternehmen spezialisierte sich in erster Linie auf Herstellung, Reparatur und Handel von landwirtschaftlichen Maschinen beziehungsweise Sondermaschinen. Von Beginn an war die Firma in Familienbesitz.

Im Jahr 1966 begann Fritz Zeck damit, Spezialmaschinen für den Leitungsbau zu entwickeln und zu produzieren. Sieben Jahre später stand die Entwicklung der weltweit ersten Winde-Bremse Kombinationsmaschine im Zentrum des Interesses - eine der wichtigsten Pionierleistungen des Unternehmens.

Im Jahr 1996 begann die Firma damit, Maschinen für den Fahrleitungsbau zu produzieren. Während das Unternehmen Zeck 2005 für den Leitungsfahrwagen den Bayrischen Staatspreis für Innovation einheimste, erhielt die Firma fünf Jahre später die Auszeichnung Bayerns Best 50.

Im Jahr 2011 waren über 5.000 Zeck-Maschinen weltweit in 88 Ländern der Erde im Einsatz. Die Mitarbeiterzahl betrug in jenem Jahr mehr als 90. Zeck bildet Azubis zu Schlossern, Drehern und Ingenieuren aus.

Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich im bayerischen Scheßlitz. Die Stadt liegt im oberfränkischen Landkreis Bamberg zwischen den Städten Bamberg und Bayreuth. (tl)

Chronik

1918 Gründung

Adresse

ZECK GmbH

Columba-Schonath-Str. 6
96110 Scheßlitz

Telefon: 09542-9494-0
Fax: 09542-9494-94
Web: www.zeck-gmbh.de

Fritz Zeck ()
Michael Zeck ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 90 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1918

Handelsregister:
Amtsgericht Bamberg HRB 2065

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 60.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE182351757
Kreis: Bamberg (Kreis)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Zeck Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
ZECK GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro