ADAC Luftrettung
Fluggesellschaften aus München

Adresse
ADAC Luftrettung gGmbH

Hansastr. 19
80686 München

Kreis: München (Stadt)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Telefon: 089-7676-0
Web: stiftung.adac.de

Geschäftsführer
Frédéric Bruder

Kostenloses Firmenprofil

Kostenloses Firmenprofil als PDF |   Eintrag ändern

Allgemeine Daten

Mitarbeiter: 222 in Deutschland
Umsatzklasse 100 - 250 Mio. Euro
Gründungsjahr: 1981
Standorte

Gruppe/Gesellschafter

ADAC Verein
Typ: Vereine
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht München HRB 7637
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.201.000 Euro
Rechtsform:

UIN:

wer-zu-wem-Ranking

Platz 2.985 von 140.000


Die ADAC Luftrettung agiert als größte deutsche Luftrettungsorganisation.

Im Mittelpunkt der bayerischen gemeinnützigen Institution mit Sitz in München steht die Rettung per Rettungshubschrauber oder Intensivhubschrauber. Zum so genannten Primäreinsatz gehören das Heranführen von einem Notarzt zum jeweiligen Unfallort sowie lebensrettende Maßnahmen und der Transfer zum Krankenhaus.

Weitere Aufgaben sind das Erzielen der Fortschritte bezüglich der Luftrettung. Auch bildet der Ausbau des deutschen Luftrettungsnetzes einen Schwerpunkt. Kernkompetenzen sind zudem die Rettung aus einer Lebensgefahr und die Minderung der jeweiligen Unfallfolgen.

Pro Jahr werden über 54.000 Einsätze absolviert. Etabliert sind 37 Stationen.
Zur Verfügung stehen 50 eigene Hubschrauber.

Betrieben werden zudem je eine gemeinsame österreichische Station in Suben und eine im niederländischen Groningen. Das Luftfahrtunternehmen ist europaweit zugelassen.

Es handelt sich um die Tochtergesellschaft der ADAC Stiftung. Ziel ist die Unterstützung von bedürftigen Menschen in Notsituationen.

Zurück geht die Luftrettung auf Modellversuche von 1968 bis 1969 in München. Im Einsatz war ein Charter-Hubschrauber. 1981 eröffnete in Bayreuth eine weitere Station. 1982 fand die offizielle Gründung statt. 1984 kam es zum ersten Rettungszweckverband in München. Von 1990 an wurden die Standorte ausgebaut. 1998 zog sich die Bundeswehr aus der Luftrettung zurück und es entstanden erste grenzüberschreitende Stationen. 2006 erfolgte die Ablösung des ehemaligen Bundesgrenzschutzes in Ludwigshafen. 2008 entstand die ADAC HEMS Academy als Ausbildungsstätte. Seit 2017 gehört die Luftrettung zur ADAC-Stiftung. (fi)


Suche Jobs von ADAC Luftrettung
Fluggesellschaften aus München

Weitere Jobs   

Unternehmenschronik

1981 Gründung der ADAC Luftrettung

Mehr Adressen Fluggesellschaften


Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 44.222.218.145 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog