Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hamburger Feuerkasse Versicherungsgesellschaften aus Hamburg

Kommunal

Eigentümer

1676

Gründung

152

Mitarbeiter

Die Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG, kurz Hamburger Feuerkasse, ist ein Unternehmen aus der Versicherungsbranche, das sich auf Schadenversicherungen spezialisiert hat. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochterfirma der Provinzial Nordwest Holding AG, die ihren Sitz in Münster hat.

Das Produktportfolio umfasst unter anderem im Bereich Neubau Neubau-, Bauherren-Haftpflicht-, Bauleistungs- sowie Rohbau-Versicherungen. In der Sparte Wohngebäude besteht das Angebot aus Wohngebäude-Versicherungen für Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser.

Darüber hinaus bietet die Firma ihren Kunden Privat-Haftpflicht-Versicherungen, Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht-, Gewässerschaden-Haftpflicht-Versicherungen sowie Umweltschaden-Versicherungen. Hinzu kommen Hausrat- und Glasversicherungen, Versicherungen für Elementarschäden, Kinder-Unfall-Versicherungen sowie Inventar- und Ertragsausfallversicherungen.

Die Hamburger Feuerkasse ist das älteste Versicherungsunternehmen der Welt. Deren Wurzeln liegen jedoch bereits im Jahr 1591, als es zum Abschluss des ersten Hamburger Feuer-Kontrakts aus einer Interessengemeinschaft von Brauereibetrieben kam. Auf diese Weise war es möglich, abgebrannten Brauereien eine weitere Existenz sicherzustellen.

Im Jahr 1676 wurde schließlich die Hamburger Feuerkasse ins Leben gerufen. In jenem Jahr wurden sämtliche bestehenden Feuerkontrakte in der verabschiedeten Puncta der General Feur-Ordnungs-Cassa gebündelt. Rat und Bürgerschaft der Stadt Hamburg gründeten das erste Versicherungsunternehmen der Welt. Der Versicherungsbereich befand sich innerhalb der Ringmauern der Stadt.

Ab dem Jahr 1753 war es Mitgliedern nicht mehr gestattet, nach einem Eintritt in die Versicherung wieder auszutreten. Kennzeichnend für das Jahr 1817 war die Verpflichtung für alle Hausbesitzer, ihre Häuser bei der Hamburger Feuerkasse zu versichern.

Ein Meilenstein in der langen Firmengeschichte stellte im Jahr 1833 die Einführung der Neuwertversicherung ein. So konnte den Brandgeschädigten zum Wiederaufbau Geld zur Verfügung gestellt werden, auch wenn der Wert des geschädigten Hauses unter den Wiederherstellungskosten lag.

1842 musste die Hamburger Feuerkasse nach einem Großbrand in der Hansestadt Hamburg rund ein Fünftel der gesamten Hamburger Gebäude entschädigen. Seit dem Jahr 1930 haftet Hamburger Feuerkasse als eines der ersten Versicherungsunternehmen für Gebäudeschäden, die durch Sturm und Hagel ausgelöst wurden.

Im Jahr 1937 wurde infolge des Groß-Hamburg-Gesetzes der Versicherungsbereich unter anderem auf die Stadtteile Altona und Harburg ausgeweitet. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nahm das Unternehmen die Versicherung von Lauben in Kleingärten auf und haftete fortan für Mietausfälle bei Wohngebäuden. Da im Jahr 1994 angesichts europarechtlicher Regelungen das Monopol auf die Pflichtversicherung fiel, entwickelte sich die Hamburger Feuerkasse zum Wettbewerbsversicherer.

Drei Jahre später verkaufte die Stadt Hamburg die in eine Aktiengesellschaft umgewandelte Hamburger Feuerkasse an die DBV-Winterthur-Versicherungsgruppe. Diese wiederum verkauft das Unternehmen 1997 an die Provinzial Versicherungsgruppe Kiel. Seit 2005 ist die Hamburger Feuerkasse fester Bestandteil des Provinzial Nordwest Konzerns.

2012 erweiterte die Hamburger Feuerkasse, die ihren Sitz in der Hansestadt Hamburg hat, ihr Portfolio um den Versicherungsschutz für Mieter sowie um eine Unfall-Versicherung. In jenem Jahr betreute das hanseatische Unternehmen rund 200.000 Kunden. (tl)

Chronik

1997 Übernahme durch die Provinzial

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Provinzial NordWest Holding AG)

Adresse

Hamburger Feuerkasse
Versicherungs-AG
Kleiner Burstah 6-10
20457 Hamburg

Telefon: 040-30904-0
Fax: 040-30904-9000
Web: www.hamburger-feuerkasse.de

Stefan Richter ()
Frank Neuroth (55) - vorher DKV Deutsche Krankenversicherung
Matthew Wilby (53)
Thomas Niemöller (47)
Dr. Ulrich Scholten (49) - vorher Roland Rechtsschutz
Dr. Wolfgang Breuer (54)
Markus Reinhard (43)

Ehemalige:
Stephan Lintzen () - bis 31.05.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 152 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1676

Handelsregister:
Amtsgericht Hamburg HRB 56097

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 12.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: Hamburg

Gesellschafter:
Provinzial NordWest Holding AG (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Hamburger Feuerkasse
Versicherungs-AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro