Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Lahnpaper Papierfabriken aus Lahnstein

Investor

Eigentümer

1911

Gründung

200

Mitarbeiter

Neenah Lahnstein, ehemals FiberMark ist ein namhafter Anbieter hochqualitativer Synthesefaserpapiere, imprägnierter Spezialpapiere und Vliesstoffe.

Seit Oktober 2006 gehört FiberMark Lahnstein zur US-amerikanischen Neenah Paper. Davor gehörte es dem amerikanischen Hedge-Fond Silver Point Capital.

Die Neenah Gessner GmbH aus Bruckmühl ist ein Schwesterunternehmen, das höchstabscheidende Dieselfiltermedien herstellt.

Gegründet wurde das Unternehmen 1911 von Georg Löbbecke. ()

Chronik

1911 Gegründet von Georg Löbbecke
2000 Fibermark übernimmt das Werk in Lahnstein
2006 Neenah übernimmt Fibermark
2015 Übernahme durch Kajo Neukirchen

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Kaneco Kajo Neukirchen)

Adresse

Lahnpaper GmbH

Auf Brühl 15-27
56112 Lahnstein

Telefon: 02621-177-0
Fax: 02621-177-609
Web: www.lahnpaper.de

Detlef Stoltefaut (56)
Till Rubahn (51) - vorher Bilfinger Maintenance Nord

Ehemalige:
Armin Schwinn () - bis 05.03.2015
Detlef Stoltefaut ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 in Deutschland
Umsatz: 50 Mio. Euro (2013)
Filialen:
Gegründet: 1911

Handelsregister:
Amtsgericht Koblenz HRB 7327

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.100 Euro
Rechtsform:
UIN: DE234452920
Kreis: Rhein-Lahn-Kreis
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Kaneco Kajo Neukirchen (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Lahnpaper GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro