Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Berzelius Metall Stahlwerke aus Braubach

-

Eigentümer

1848

Gründung

450

Mitarbeiter

Die Berzelius Metall Unternehmensgruppe stellt Blei und Bleilegierungen aus Recyclingmaterialien her.

Für die Produktion der Bleierzeugnisse werden Altbatterien, Schrotte und Rückstände aufgekauft und verarbeitet. Auch Bleikonzentrate werden dabei eingesetzt. Unterteilt ist die Fertigung in folgende Felder:
  • Feinblei
  • Weichblei
  • Kupferblei
  • Hartbleisorten von 1,5 bis 10 Prozent
  • Blei-Calcium-Legierungen
  • Blei-Silber-Legierungen und
  • Blei-Zinn-Legierungen

Dabei können die Produkte in verschiedenen Qualitäten, die abhängig vom Reinheitsgrad des Bleis sind, geliefert werden. Zudem bietet Berzelius Polypropylen-Verbindungen, Natriumsulfat und Schwefelsäure an. Als Nebenprodukt der Bleiverarbeitung wird Silber als Güldischsilber gewonnen.

Das Unternehmen betreibt drei Bleihütten im sächsischen Freiberg, in Braubach in Rheinland-Pfalz und in Stolberg in Nordrhein-Westfalen. In den ersten beiden Hütten wird hauptsächlich die Aufarbeitung von sekundären Rohstoffen beziehungsweise das Recycling von Blei aus Altbatterien, Schrotten und Rückständen betrieben. In Letzterer liegt der Schwerpunkt auf der Primärbleierzeugung aus Konzentraten und Rückständen. Das in Freiberg produzierte Blei ist unter der Marke F an der Börse registriert, das aus Braubach unter BSB.

Über die sächsische Tochterfirma Muldenhütten Recycling und Umwelttechnik werden eine Sekundärbleihütte und eine Verbrennungsanlage zur thermischen Verwertung von nicht recyclebaren Akkumulatorenbestandteilen und sowohl flüssigem als auch festem Sondermüll betrieben.

Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Stolberg, wo seit 1848 Blei produziert wird. Seit 1996 gehört Berzelius zur Eco-Bat Technologies PLC. Diese wiederum sind der weltweit größte Blei-Hersteller. Eco-Bat selbst gehört wiederum zu Quexco. (sc)

Chronik

1848 Gründung der Bleihütte in Stolberg
1969 Umstellung der Hütte in Freiberg zur Sekundärmaterialverhüttung
1977 Umrüstung des Werks Braubach zur Sekundärbleihütte
1996 Übernahme durch die amerikanische Quexco

Adresse

"Berzelius" Metall GmbH

Emser Str. 11
56338 Braubach

Telefon: 02627-983-0
Fax: 02627-983-251
Web: www.berzelius.de

Axel Meulenberg (58)

Ehemalige:
Dr. Reinhard Püllenberg ()
BLS Betriebsstätte Freiberg, 09599 Freiberg
 03731-367-0

BERZELIUS METALL GmbH, 52224 Stolberg
 02402-1206-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 450 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1848

Handelsregister:
Amtsgericht Koblenz HRB 5532

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 6.350.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811957714
Kreis: Rhein-Lahn-Kreis
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Quexco (us)
Typ: Sonstige
Holding: Eco-Bat Technologies

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
"Berzelius" Metall GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro