Franziskus-Krankenhaus Berlin
Kliniken aus Berlin
Download Unternehmensprofil

> 250-499 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1908 Gründung

Katholische Wohltätigkeitsanstalt

zur heiligen Elisabeth GmbH

Budapester Str. 15-19

10787 Berlin

Kreis:

Region:

Bundesland: Berlin

Telefon: 030-2638-0

Fax: 030-2638-3017

Web: www.franziskus-berlin.de

Gesellschafter

Vinzenz-Verbund=Katholische Kirche
Typ: Kirchlich
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 150743
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN:

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 27.521 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Tobias Dreißigacker
Das Franziskus-Krankenhaus ist ein gefäßmedizinisches Schwerpunktkrankenhaus. Zudem bietet die Einrichtung ein Kontinenz-Zentrum. Das Krankenhaus befindet sich in der Trägerschaft der Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen, die die christliche Tradition des Hauses prägen.

Das Franziskus-Krankenhaus gehört als Akademisches Lehrkrankenhaus zur Charité. Hier werden die Studenten in enger Zusammenarbeit mit der Charité in den Fachabteilungen des Franziskus-Krankenhauses ausgebildet. Zu diesen Fachabteilungen zählen die Anästhesiologie, die Chirurgie, die Innere Medizin, die Radiologie und die Urologie. Darüber hinaus bietet das Franziskus-Krankenhaus ein Labor sowie eine Physikalische Abteilung.

Die chronologischen Wurzeln gehen zurück bis in die Anfänge des 20. Jahrhundert. Im Jahr 1908 wurde das Berliner Franziskus-Krankenhaus gegründet. Die Thuiner Ordensgemeinschaft legte den Grundstein für das Franziskus-Krankenhaus. Zwölf Franziskanerinnen traten ihre Arbeit an.

Mithilfe der Ordensschwestern konnte das Krankenhaus stetig wachsen. In den ersten Jahren standen 90 Betten in den Krankenzimmern. Da die Einrichtung schnell zu klein wurde, wurden Nachbarhäuser angekauft. So konnten Ende 1929 über 200 Betten auf vier Stationen Platz finden.

Während des Ersten Weltkriegs diente das Krankenhaus als Lazarett. In den letzten Kriegstagen im Jahr 1945 beschädigten zahlreiche Bomben das Krankenhausgebäude. Dennoch konnte der Betrieb zum größten Teil aufrechterhalten werden. Nach dem Jahr 1948 wurden überzählig gewordene Betten abgebaut. Aus dem Belegkrankenhaus entstand ein Jahr nach dem Mauerbau im Jahr 1962 ein Allgemeines Krankenhaus.

Nach langen Überlegungen traf die Krankenhausleitung die Entscheidung, am alten Standort zu verbleiben und einen Erweiterungsbau anzufügen. Nach dessen Fertigstellung im Jahr 1989, konnte das Berliner Franziskus-Krankenhaus seine Nutzfläche verdoppeln. In den 90er Jahren wurde schließlich die Altbausanierung abgeschlossen, sodass das Franziskus-Krankenhaus über 220 Betten verfügen konnte.

Ansässig ist die Einrichtung unweit des Tiergartens in der Bundeshauptstadt Berlin. (tl)


Suche Jobs von Franziskus-Krankenhaus Berlin
Kliniken aus Berlin

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kliniken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 35.171.183.133 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog