Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

St. Joseph Krankenhaus Kliniken aus Berlin

Kirche

Eigentümer

1928

Gründung

598

Mitarbeiter

Das St. Joseph Krankenhaus ist eine Einrichtung der Kongregation der Schwestern von der heiligen Elisabeth, einer Ordensgemeinschaft der Katholischen Kirche. Rechtsträgerin ist die Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth. Die Einrichtung ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus.

Das St. Joseph Krankenhaus setzt sich aus zahlreichen Fachabteilungen zusammen. Hierzu gehören die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Orthopädie und Unfallchirurgie, die Medizinische Klinik I mit Zentraler Endoskopie, die Medizinische Klinik II mit Nephrologie, die Gynäkologie, die Geburtshilfe und die Neonatalogie.

Ferner stehen eine Radiologie, ein Institut für Anästhesiologie, eine Kinder und Jugendpsychiatrie, eine Kinderklinik und ein Institut für Pathologie zur Verfügung. Ergänzt werden die medizinischen Angebote durch einen Ansprechpartner für Seelsorge und einen Sozialdienst für Fragen zur Betreuung nach der Entlassung. Auch sind im Krankenhaus ein Friseur und eine Fußpflege beheimatet.

Zu den Funktionsbereichen sind die Apotheke, das Labor und die Physikalische Therapie zu zählen. Außerdem gibt es eine staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege.

Die Chronologie des Krankenhauses beginnt in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Der Plan zum Bau des St. Joseph Krankenhaus geht auf die Initiative der damaligen Provinzoberin Schwester M. Ewalda Weinrich zurück. Nach langen schwierigen Verhandlungen konnte das Krankenhaus schließlich in den 20er Jahren gebaut und Ende 1928 eingeweiht werden. Wegen einer Grippeepidemie wurde der Betrieb vorzeitig in Betrieb genommen.

Im Verlauf des Zweiten Weltkrieges diente das Krankenhaus als Reservelazarett und wurde 1945 von russischen Truppen besetzt. Kurz vor Ende des Krieges stürzte ein Kampfflugzeug über dem Krankenhaus ab. Dabei starben der Pilot, eine Krankenschwester und zwei Ärzte.

In den 70er Jahren beschloss das Krankenhaus eine Grundsanierung. So wurde der Seitenflügel abgerissen. Es begann zudem eine Altbausanierung und die Errichtung des Neubaus in drei Bauabschnitten von 1979 bis 1985. Von 1993 bis1995 wurde das ehemalige Personalwohnhaus für die Inbetriebnahme einer Kinderklinik umgebaut. Im Zuge dessen wurde auch die Kapazität des Operationssaales erweitert. Es wurde ein Kreißsaal-OP geschaffen. Im Jahr 2003 erfolgte die Eröffnung der Klinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Ansässig ist das St. Joseph Krankenhaus in Berlin im Stadtteil Tempelhof. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Wohltätigkeitsanstalt)

Adresse

St. Joseph Krankenhaus
Berlin-Tempelhof GmbH
Wüsthoffstr. 15
12101 Berlin

Telefon: 030-7882-0
Fax: 030-7882-2775
Web: sjk.de

Tobias Dreißigacker (43)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 598 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1928

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 151281

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 250.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE290735188
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Katholische Wohltätigkeitsanstalt (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
St. Joseph Krankenhaus
Berlin-Tempelhof GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro