Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Frischli Molkereien & Käsereien aus Rehburg-Loccum

Privat

Eigentümer

1901

Gründung

610

Mitarbeiter

Frischli konzentriert sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Molkereiprodukten.

Zum Produktportfolio gehören zahlreiche haltbare und einige frische Molkereierzeugnisse. Dazu zählen unter anderem Milchpulver, Schlagsahne, Kaffeesahne, Küchensahne, Sauerrahm, Milchmischgetränke und Pudding. Das Sortiment und die dazugehörigen Leistungen sind auf vier Verkaufsbereiche ausgerichtet:
  • Einzelhandel
  • Food Service
  • Industrie
  • Co-Packing

Für den Lebensmitteleinzelhandel gibt es neben der Eigenmarke Frischli auch die frühere Ostmarke Leckermäulchen, die seit 1995 für Gesamtdeutschland in den Verkauf gelangt. Darüber hinaus vermarktet das Unternehmen auch Produkte anderer Hersteller, beispielsweise für Nestlé das Kakaopulver Nesquik.

Das Segment Food Service zielt auf Großverbraucher und professionelle Köche ab und beinhaltet die Kategorien Sahne und Joghurt, Desserts, Kaffeeveredelung, Milch und Drinks sowie pikante Saucen. Die Bereiche für die weiterverarbeitende Industrie sind Milch, Kondensmilch, Sahne, Saucen, Quark und Pulver. Die Gebindemöglichkeiten beim Co-Packing sind Tetra-Pak, Becher, Eimer sowie Container.

Das Unternehmen wird von gut 1.600 Landwirten versorgt und verarbeitet jährlich fast 750 Millionen Kilogramm Milch, von denen etwa zehn Prozent in Exportprodukte gehen. Hergestellt werden die Artikel in drei Werken in der Kleinstadt Rehburg-Loccum am Steinhuder Meer, wo sich auch die zentrale Verwaltung befindet, in Weißenfels an der Saale in Sachsen-Anhalt und im niederbayerischen Eggenfelden.

Alle drei Standorte werden überwiegend von Bauern aus ihrer Region beliefert. Die Produktionsschwerpunkte liegen in Rehburg auf H-Milch, Milchpulver und Sahne, in Weißenfels auf Speisequark, H-Milch und dem Milchquark Leckermäulchen, in Eggenfelden auf Kaffeesahne-Portionen.

Die Unternehmensgeschichte beginnt 1901 mit einer von Hermann Schäkel gegründeten Molkerei in Frille. Die schließt sich später mit mehreren anderen Molkereien zusammen und geht dann 1969 in den Frischli Milchwerken in Rehburg auf. Die setzen vor allem ab den 70er Jahren auf länger haltbare Milchprodukte und verstärken 1996 mit dem Standort in Eggenfelden. Zuvor war 1990 die Molkerei in Weißenfels aufgebaut worden. Bis heute ist das Unternehmen im Besitz der Gründerfamilien. (sc)

Chronik

1901 Hermann Schäkel gründet die Friller Molkerei
1969 Die Frischli Milchwerke entstehen
1990 Aufbau der Molkerei in Weißenfels
1996 Neuer Standort in Eggenfelden

No-Name-Produkte von Frischli Molkereien & Käsereien aus Rehburg-Loccum

Weitere Links

Adresse

frischli Milchwerke GmbH

Bahndamm 4
31547 Rehburg-Loccum

Telefon: 05037-301-0
Fax: 05037-301-120
Web: www.frischli.de

Hans Holtorf ()
Lars Schäkel ()
Dr. Timo Winkelmann ()

Ehemalige:
Hans Holtorf ()
Lars Schäkel ()
Dr. Timo Winkelmann ()
frischli Milchwerk Weißenfels GmbH, 06667 Weißenfels
 03443-2902-0

frischli Milchwerke Huber oHG, 84307 Eggenfelden
 08721-789-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 610 in Deutschland
Umsatz: 321 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1901

Handelsregister:
Amtsgericht Walsrode HRB 100425

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 7.700.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE116150032
Kreis: Nienburg (Weser)
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Schäkel-Holtorf-Winkelmann Familien(de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
frischli Milchwerke GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro