GEW Wilhelmshaven
aus Wilhelmshaven

> 170 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro

> 1920 Gründung

GEW Wilhelmshaven GmbH

Nahestr. 6
26382 Wilhelmshaven

Telefon: 04421-404-0
Fax: 04421-404-999
Web: www.gew-wilhelmshaven.de

Kreis: Wilhelmshaven

Region:

Bundesland: Niedersachsen

Firmenadressen kaufen

Kontakte

Geschäftsführer
Josef Thomann

Gesellschafter

1. Stadt Wilhelmshaven
2. Thüga Stadtwerke-Holding
Typ: Kommunen
Inhabergeführt
Holding: Stadtwerke Wilhelmshaven

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRB 130004
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 18.501.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE277468236

wzw-TOP 125.000-Ranking

Platz 1.930 von 125.000

Bonitätsinformationen



SCHUFA-B2B-Bonitätsindex, Ausfallwahrscheinlichkeit und Kreditlimitempfehlung

Auskunft bestellen

Firmenadressen kaufen

1,8 Mio. Firmenadressen selektierbar nach Branche, Region und Firmengröße.

Mehr Informationen


GEW Wilhelmshaven ist ein Energieversorgungsunternehmen. Die Firma beliefert ihre Kunden mit Energie, in Form von Strom, Erdgas und Wasser. Darüber hinaus ist die Firma Dienstleister vor Ort.

Das Dienstleistungsspektrum beinhaltet die Ausleihe von Strommessgeräten, Contracting sowie das Ausstellen von Gebäudeenergieausweisen. GEW Wilhelmshaven gibt Energiespartipps und verfügt unter anderem über E-Bike-Tankstellen.

Das Unternehmen gehört mehrheitlich der Stadt Wilhelmshaven mit der Thüga AG als strategischem Partner am liberalisierten Strommarkt.

Die Anfänge des Unternehmens liegen im Jahr 1920. Im April jenes Jahres schlug durch die Stadt Wilhelmshaven und die Thüringer Gasgesellschaft die Geburtsstunde von der Gas- und Elektrizitätswerke Wilhelmshaven-Rüstringen. Im Jahr 1922 vollzog die Stadt Rüstringen den Beitritt zu den Gas- und Elektrizitätswerken Wilhelmshaven-Rüstringen.

Durch den Zweiten Weltkrieg mussten die Gas- und Elektrizitätswerke Wilhelmshaven-Rüstringen Verluste ihrer Stromleitungen erleiden. 1966 wurde die Stromversorgung in den Nordgebieten der Stadt von der Energieversorgung Weser-Ems an die Wilhelmshavener Gas- und Elektrizitätswerke zurückgegeben. Im gleichen Jahr begann die Umstellung der Gasversorgung von dem aus der Steinkohleverkokung gewonnenen Stadtgas auf Erdgas.

Markant für das Jahr 1970 war die Umbenennung der Gas- und Elektrizitätswerke Wilhelmshaven-Rüstringen in Gas- und Elektrizitätswerke Wilhelmshaven. Zudem konnte das neu erbaute Wasserwerk Kleinhorsten in Betrieb gehen und unter anderem das Wasserwerk Feldhausen entlasten. 1986 wurde die Firma Jade-Windenergie Wilhelmshaven als Tochterunternehmen der Gas- und Elektrizitätswerke Wilhelmshaven gegründet.

Highlight im Jahr 1989 war die Aufnahme der gezielten Förderung des Deponiegases der Mülldeponie im Rüstringer Groden. Sieben Jahre später kam es durch die GEW zur Gründung der Firma Wilhelmshaven TeleCommunications. 2002 wurde der Bereich Wasserversorgung mit seinen Beschäftigten von den Stadtwerken auf die GEW übertragen.

Ein Jahr später wurde der Firmenname von GEW Gas, Elektrizität und Wasser Wilhelmshaven in GEW Wilhelmshaven geändert. Noch im selben Jahr ging in Wilhelmshaven die erste GEW-Erdgastankstelle in Betrieb. 2011 folgten die ersten E-Bike-Ladesäulen. 2012 schaffte die Firma zusammen mit der Sparkasse Wilhelmshaven das erste Elektroauto an.

Seinen Sitz hat das Unternehmen in der niedersächsischen Stadt Wilhelmshaven. (tl)


Suche Jobs von GEW Wilhelmshaven
aus Wilhelmshaven

Weitere größere Standorte

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Versorger & Stadtwerke

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.231.147.28 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog