Hammerwerk Erft
aus Bad Münstereifel

> Anzahl Mitarbeiter
270
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
100 - 250 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1950

Hammerwerk Erft
G. Diederichs GmbH & Co. KG
Ernst-Diederichs-Str. 1
53902 Bad Münstereifel

Kreis: Euskirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Telefon: 02253-3110
Web: www.hammerwerk-erft.de


Kontakte

Geschäftsführer
Karl-Günter Diederichs
Marc Schmitz

Gruppe/Gesellschafter

Diederichs Erft Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Bonn HRA 5303
Amtsgericht Bonn HRB 11519
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.129 Euro
Rechtsform:

UIN: DE122397855

wer-zu-wem-Ranking

Platz 8.342 von 130.000

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Hammerwerk Erft ist ein mittelständisches Privatunternehmen, das sich im Baufachhandel einen Namen gemacht hat. Insbesondere hat sich der Betrieb mit Schmiedeteilen mit außergewöhnlichen Spezifikationen in der Branche einen Namen gemacht. Auf diesem Gebiet zählt es heute zu den führenden Unternehmen der Branche.

Die Produktpalette besteht aus dreidimensional geschmiedeten Scheiben, Lochscheiben, Nabenscheiben, Doppelnabenscheiben und Zapfen im Gewichtsbereich von rund 20 bis 16.000 Kilogramm. Ferner bietet das Unternehmen nahtlos gewalzte Ringe, geschmiedete Ringe, geschmiedete Stäbe sowie hohlgeschmiedete Teile. Abgerundet wird das Produktportfolio durch Wellen und Stauchteile.

Das Leistungsspektrum beinhaltet neben Arbeiten im Presswerk, Hammerwerk und Ringwalzwerk unter anderem Wärmebehandlungen und Werkstoffprüfungen.

Zum festen Kundenstamm zu zählen sind Unternehmen aus den Bereichen Getriebe-, Maschinen-, Turbinen-, Armaturen-, Motoren- und Pressenbau. Aber auch die Erdölindustrie und der Schiffsbau setzen auf das Leistungsspektrum von Hammerwerk Erft.

Die Geschichte der mittelständischen Firma begann im Jahr 1950. Grundlage für die Produktion war die mehr als 400-jährige Erfahrung der Familie Diederichs im Bereich der Schmiedeindustrie. Zunächst verfügte das Unternehmen über wenige Schmiedeaggregate.

Von 2002 bis 2006 wurden Ersatzinvestitionen und Erweiterungen in allen Unternehmensbereichen getätigt. Darüber hinaus bekam man diverse neue Zulassungen, beispielsweise für die Herstellung von sicherheitsrelevanten Produkten für internationale kerntechnische Anlagen.

Im Jahr 2006 fiel der Startschuss für Arbeiten zur Erweiterung der mechanischen Bearbeitungswerkstatt und der Wärmebehandlung. Auch investierte man in einen Lagerplatz mit Portalkran sowie in eine neue Drehereihalle, die Anfang 2007 in Betrieb genommen wurde. Monate später errichtete das Unternehmen eine Pressenhalle mit einer 3.500-Tonnen-Freiformschmiedepresse und mehreren Schmiedeöfen.

Der Hauptsitz der Firma liegt im nordrhein-westfälischen Bad Münstereifel-Arloff. Bad Münstereifel befindet sich im Kreis Euskirchen. (tl)


Suche Jobs von Hammerwerk Erft
aus Bad Münstereifel

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Stahlverarbeitung

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.138.35 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog