Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

KVG Stade Busunternehmen aus Stade

Kommunal

Eigentümer

1928

Gründung

750

Mitarbeiter

Die Firma KVG Stade ist spezialisiert auf Mobilitätsdienste.

Kernkompetenzen des niedersächsischen Unternehmens mit Sitz in Stade sind Omnibusverkehrsleistungen. Betrieben werden der Linienverkehr in den Städten Buxtehude und Cuxhaven sowie in Harburg und dem Heidekreis. Auch Lüneburg und Lüchow-Dannenberg sowie Rotenburg und Stade gehören zum Aktionsradius.

Der Fuhrpark erstreckt sich auf 459 Fahrzeuge.
Das Verkehrsnetz umfasst 3.500 Haltestellen.
Das Einzugsgebiet liegt bei 6.766 Quadratkilometern.
Die Anzahl der Linien beträgt 198.
Es gibt fünf Werkstätten.

Gesellschafter sind die Osthannoversche Eisenbahnen OHE mit 60 Prozent sowie die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser mit 40 Prozent. Durch die OHE gehört das Unternehmen zu Netinera Deutschland.

Tochtergesellschaft ist die Firma Kraftverkehr aus Lüneburg.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1928. Genehmigt wurde den Brüdern Alex und Heinrich Peill das Monopol für 20 Jahre für die Stadtbuslinien in Stade. 1945 wurde von der britischen Militärregierung sechs Überlandlinien in Auftrag gegeben. 1952 kam es zur Übernahme durch die Deutsche Bundespost und zur Umfirmierung in KVG. Von 1970 an begannen Expansionen und neue Konzessionen wurden übernommen. 1981 fand eine Vergrößerung des Betriebsgeländes in Stade statt. 1982 wurden die Anteile der Bundesbahn und Bundespost durch die VBG übernommen. Ab 1984 etablierten sich Hanseat-Reisebüros. 1996 übernahm die OHE die Anteile der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe Weser. 2007 wurde die OHE in die Arriva-Gruppe integriert. 2011 übernahm die italienische Staatsbahn Ferrovie dello Stato Italiane die Firma Arriva und es kam zur Umbenennung in Netinera Deutschland. ()

Chronik

1928 Gegründet von Brüdern Alex und Heinrich Peill
1952 Übernahme durch die Deutschen Bundespost
1970 Übernahme Omnibusbetrieb Schmidt in Buxtehude
1980 Übernahme von Weigel in Hittfeld
1982 Übernahme durch die Vereinigte Bundesverkehrsbetriebe GmbH
1982 Übernahme des Lüneburger Busunternehmen Ernst Röhlsberger
1988 Übernahme Omnibusbetrieb Karpinski in Soltau
1993 Einrichtung des Stadtverkehrs in Winsen (Luhe)
2007 Übernahme durch die Arriva-Gruppe
2011 Arriva wird von der FdS übernommen

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (FdS)

Adresse

KVG Stade GmbH & Co. KG

Harburger Str. 96
21680 Stade

Telefon: 04141-525-0
Fax: 04141-525-105
Web: www.kvg-bus.de

Jan Behrendt (49)
Michael Fastert (46)

Ehemalige:
Heinz-Dieter Pohl () - bis 06.10.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 750 in Deutschland
Umsatz: 53 Mio. Euro (2013)
Filialen:
Gegründet: 1928

Handelsregister:
Amtsgericht Tostedt HRA 100974
Amtsgericht Tostedt HRB 101223

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 4.600.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE233071449
Kreis: Stade
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
FdS (it)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
KVG Stade GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro