Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Meffert Farbwerke
Farbenhersteller aus Bad Kreuznach
Download Unternehmensprofil

> 547 Mitarbeiter

> Umsatz: 148 Mio. Euro (2017)

> 1947 Gründung

> Familien Eigentümer

Meffert AG Farbwerke

Sandweg 15

55543 Bad Kreuznach

Kreis: Bad Kreuznach

Region:

Bundesland: Rheinland-Pfalz

Werk Ostrau/Sachsen

04749 Ostrau

034324-501-0


Lackfabrik J. Albrecht GmbH & Co. KG

55120 Mainz

06131-6209-0


Pronova Dichtstoffe GmbH & Co. KG

55543 Bad Kreuznach

0671-920015-0


Werk Erfurt

99085 Erfurt

0361-59073-0

Telefon: 0671-870-0

Fax: 0671-870-280

Web: www.meffert.com

Gesellschafter

Meffert Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Bad Kreuznach HRB 3605
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 15.030.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE148091455

Kontakte

Vorstand
Klaus Meffert
Dieter Meffert
Meffert ist ein international ausgerichteter Hersteller von Bautenfarben und Produkten für den Schutz von Bauwerken.

Das Produktions- und Vertriebsprogramm dreht sich um die Schwerpunkte:
  • Fassadenfarben
  • Innenbeschichtungen
  • Lacke
  • Lasuren
  • Putze sowie
  • Renovier- und Bautenschutzprodukte.

Für den Verkauf hat Meffert drei Vertriebswege ausgebaut. Den Do-it-yourself-Markt, den Markt für Profis und die internationale Schiene, die sich um alle ausländischen Aktivitäten kümmert. Im direkt auf den privaten Heimwerker abzielenden Do-it-yourself-Markt erstreckt sich das Sortiment über mehr als 20.000 Artikel von Dispersionsfarben über Putze und Lacke bis zu dekorativen Beschichtungen.

Es wird entweder unter den Markennamen Düfa, Flamingo, Super Nova, Effekt-Design, Correx und Ambiente oder als Handelsmarke ausgeliefert. Für Profis kommen an Erzeugnissen noch Spezialprodukte und Systeme hinzu. Die Marken von Meffert sind in diesem Feld Dinova, ProfiTec und Tex-Color.

Im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach befindet sich neben dem Firmensitz auch eines der deutschen Produktionswerke. Zwei weitere stehen im sächsischen Ostrau und in Erfurt. Dazu kommen drei Tochtergesellschaften. Die Lackfabrik J. Albrecht in Mainz, die K.C. Dichtstoff im südhessischen Trebur und Dinova im bei Bonn gelegenen Königswinter. Die Erzeugnisse werden in rund sechzig Ländern weltweit vertrieben, wobei etwa dreißig Prozent des Gesamtumsatzes im Ausland erzielt werden.

Auf internationaler Ebene gibt es vier Werke in Dnipropetrowsk in der Ukraine, in Moskau, in Marijampole in Litauen und im ungarischen Rétság. Darüber hinaus werden neun Distributionszentren in Tschechien, Frankreich, Russland, der Ukraine, Italien, Rumänien, China und zweimal in der Schweiz unterhalten. In Kiew und Riga betreibt Meffert zwei internationale Verkaufsbüros.

Otto Meffert eröffnete 1947 in der Bad Kreuznacher Innenstadt ein Farbengeschäft. 1955 entwickelte er einen Füllstoff zum Ausspachteln von Löchern und Rissen, den er Düfa nannte. Mit der Herstellung von Lack- und Ölfarben begann er 1969. Ab 1975 konzentriert sich der Betrieb voll auf die Fertigung und stellt den Großhandel ein. Die Internationalisierung wird 1991 durch die erste Auslandsvertretung in Prag aufgenommen. Bis heute ist das Unternehmen im Besitz der Familie Meffert und wird auch von dieser geleitet. (sc)


Suche Jobs von Meffert Farbwerke
Farbenhersteller aus Bad Kreuznach

Chronik

1947 Gegründet von Otto Meffert als Farbengeschäft
2000 Übernahme Dinova von den Didier-Werken
2017 Übernahme Feidal Lacke + Farben

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Farbenhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.232.51.19 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog