Packwell Schwepnitz
aus Schwepnitz
Download Unternehmensprofil

> 185 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro

> 1994 Gründung

Packwell GmbH & Co. KG

Industriestr. 12-18

01936 Schwepnitz

Kreis: Bautzen

Region:

Bundesland: Sachsen

Telefon: 035797-662-0

Fax: 035797-662-50

Web: www.packwell-schwepnitz.de

Gesellschafter

Palm Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Dresden HRA 6510
Amtsgericht Dresden HRB 25215
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE251964799

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 13.491 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Wolfgang Palm
Bettina Voßberg
Die Firma Packwell gehört zu den produktivsten Verpackungswerken.

Offeriert werden vom familiengeführten Unternehmen aus Sachsen mit Sitz in Schwepnitz vielfältige Transport- und Regalverpackungen. Abgerundet wird das Programm von Lösungen mittels Automaten. Die Leistungsbandbreite erstreckt sich von der Entwicklung über die Herstellung bis zur Logistik und Disposition. Innerhalb Deutschlands verfügt der Anbieter über eine der modernsten Fertigungsstätten.

Im Bereich der Transportverpackungen können sowohl Standardkartonagen als auch individualisierte Produkte geordert werden. Zu den Schwerpunkten zählen Automatikboden- und Faltkartons sowie Krempelkartons zum Zusammenfalten.
Als Regalverpackungen gibt es Trays, die aus Wellpappe gefertigt sind. Zudem werden Steigen zum Präsentieren von flüssigen oder auch pastösen Nahrungsmitteln jeweils in Bechern realisiert.
Für größere Warenmengen kommen Verpackungsautomaten zum Einsatz. Übernommen werden das Falten und Aufrichten sowie Verkleben inklusive das Verschließen der jeweiligen Wellpapplösung. Impliziert ist das Einsetzen der entsprechenden Ware. Überwiegend werden die Produkte gestanzt und unverklebt sowie flachliegend ausgeliefert.

Die Zahl der Kunden liegt bei 300.
Jährlich ausgeliefert werden circa 80 Millionen Quadratmeter an Wellpappe.
Die Produktionsfläche umfasst 15.000 Quadratmeter.
Verfügbar sind vier Lagerhallen mit einer Kapazität von 15.000 Paletten.

Der Betrieb ist eine Tochtergesellschaft der Gruppe Palm mit dem Firmensitz in Aalen. Betrieben werden im Geschäftsjahr 2020 fünf Papierfabriken und 28 Wellpappenwerke. Zudem gehören zwei Recyclingunternehmen zum Unternehmen.

Gegründet wurde der Betrieb 1994. Im Jahre 2007 erfolgte die Übernahme durch die Palm Gruppe. (fi)


Suche Jobs von Packwell Schwepnitz
aus Schwepnitz

Chronik

1994 Produktionsbeginn
2007 Übernahme durch die Palm-Gruppe

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Verpackungsindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.233.242.204 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog