Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Preh
Autozulieferer aus Bad Neustadt an der Saale
Download Unternehmensprofil

> 666 Mitarbeiter

> Umsatz: 430 Mio. Euro (2018)

> 1919 Gründung

> Konzern Eigentümer

Preh GmbH

Schweinfurter Str. 5-9

97616 Bad Neustadt an der Saale

Kreis: Rhön-Grabfeld

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 09771-92-0

Fax: 09771-92-105

Web: www.preh.de

Gesellschafter

Ningbo Joyson Electronic Corp. (China)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Schweinfurt HRB 4491
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 10.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE811147764

Kontakte

Geschäftsführer
Zhengxin 'Charlie' Cai
Jochen Ehrenberg
Rui de Melo Marques Dias
Dr. Stephan Weng
Preh ist ein international aufgestellter Zulieferer für die Automobilindustrie.

Im Mittelpunkt stehen Klimabedienteile und Fahrerassistenzsysteme. Weitere Produkte sind Bedien- und Steuereinheiten für den Maschinenbau und die Haustechnik sowie stark belastbare Tastaturen.

Dementsprechend gibt es folgende fünf Produktbereiche bei Preh:
  • Climate Control
  • Driver Controls
  • Sensor Systems
  • ECUs and Instruments
  • Innovative Automation

Seinen Stammsitz hat Preh im bayerischen Neustadt an der Saale. Dort steht auch ein Entwicklungszentrum. Weitere Produktionsstandorte sind Trofa in Portugal, Brasov in Rumänien und Monterrey in Mexiko. Dazu kommen Vertriebscenter am Hauptsitz, in München und Sindelfingen sowie in Detroit und Shanghai.

Jakob Preh beginnt 1919 in Bad Neustadt mit der Fertigung von Elektroinstallationsteilen und Zubehör. Ab den 1920er Jahren verlagert sich der Schwerpunkt auf Rundfunkgeräte, der Radioempfänger Preh wird auf den Markt gebracht. Von 1949 bis 1960 erweitert sich der Fokus noch einmal hin zur Herstellung von Spielwaren. Der Einstieg in die Automobil-Elektronik erfolgt 1988.

In 2003 erwerben die Deutsche Beteiligungs AG, die Rosemarie Preh Gesellschaft und das Firmenmanagement alle Unternehmensanteile. Mit dem privaten chinesischen Autozulieferer Joyson Investment geht Preh 2010 ein Joint Venture im chinesischen Ningbo ein. Joyson erwirbt 2011 mit 74,9 Prozent der Anteile die Mehrheit an Preh. Der rest verbleibt bei der Deutschen Beteiligungs AG und dem Management. (sc)


Suche Jobs von Preh
Autozulieferer aus Bad Neustadt an der Saale

Chronik

2011 Übernahme durch Joyson Investment
2016 Übernahme des Geschäftsbereichs TechniSat Automotive

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Autozulieferer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.231.167.166 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog