Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Proseat Autozulieferer aus Mörfelden-Walldorf

Konzern

Eigentümer

2003

Gründung

599

Mitarbeiter

Proseat ist weltweiter Hersteller von Sitzkomponenten für die Automobilindustrie.

Proseat entwickelt und vertreibt Formschaumpolster für Autositze: Egal ob Kopfstützen aus Polyurethan, besondere Armlehnen, beheizbare Sitze oder schicke Sportsitze - Proseat hat alles im Programm. Bei Neuentwicklungen lautet die Devise: Mehr Komfort mit weniger Gewicht! Es werden also immer neuere Schaumstoffarten erfunden, die bei minimaler Stärke trotzdem gemütlich sind.

Proseat hat vier Niederlassungen in Deutschland sowie weitere acht in Europa; und zwar alle bewusst in Nähe der großen Autohersteller Opel, Ford und VW. Das spart einiges an Transportwegen, denn täglich werden 134.000 Teile produziert. Etwa vier Millionen Autos in Europa fahren mit von Proseat gefertigten Sitzteilen herum. Der Marktanteil beträgt damit rund 27 Prozent.

Proseat ist ein gemeinsames Unternehmen der belgischen Recticel, die 51 Prozent der Anteile halten und der kanadischen Woodbridge Group, die 49 Prozent halten. (aw)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Recticel)

Adresse

Proseat GmbH & Co. KG

Hessenring 32
64546 Mörfelden-Walldorf

Telefon: 06105-2006-0
Fax: 06105-2006-60
Web: www.proseat.de

Stefan Hünermann (49)

Ehemalige:
Raphael Thienpont () - bis 22.10.2013
Werk Espelkamp, 32339 Espelkamp
 05772-9140

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 599 in Deutschland
Umsatz: 73 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 2003

Handelsregister:
Amtsgericht Darmstadt HRA 53443
Amtsgericht Darmstadt HRB 55104

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE232445440
Kreis: Groß-Gerau
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
1. Recticel (be)
2. Woodbridge Group (ca)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Recticel
WKN: 853358 (RCZ)
ISIN: BE0003656676

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Proseat GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro