Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schmidthammer Hersteller von Elektrotechnik aus Schwabach

Privat

Eigentümer

1929

Gründung

130

Mitarbeiter

Schmidthammer ist ein Unternehmen in vierter Generation mit Spezialisierung auf Elektrokohleartikel. Diese liefert die Firma in mehr als 80 Länder weltweit.

Die Produktpalette des Traditionsunternehmens umfasst unter anderem Industriekohlebürsten, Hochstromkohlen, Schleifkohlen, Schleif- und Kohlekontakte sowie Kohlerollen. Darüber hinaus besteht das Portfolio aus Kohlebürsten für Flurförderzeuge, Autokohlebürsten, Klein- und Kleinstkohlebürsten sowie aus Sonderkohlen.

Ebenso fester Bestandteil des Produktprogramms sind Pumpenschieber und Kohletrennschieber, Formteile und Kohlelager sowie Schmierkolben. Vervollständigt wird das breit gefächerte Spektrum durch Löt- und Schweißstäbe, Kohleplatten, Spezialarmaturen und Halter sowie durch Strombänder, Massebänder und CU-Verbindungen.

Das Unternehmen kann mittlerweile auf eine mehr als 80-jährige Geschichte zurückschauen. 1929 gründete Adolf Schmidthammer in Schwabach das heutige Unternehmen. Wenige Jahre vorher ging er in die USA, wo er bereits in der Elektrokohlebranche arbeitete, um dann die erworbenen Kenntnisse an das eigens gegründete Werk einzubringen.

1955 wurde die bisher in der Form einer Einzelunternehmung geführte Firma Kohlebürstenfabrik Adolf Schmidthammer Schwabach in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt.

Um dem steigenden Bedarf an Kohlebürsten, besonders in der Auto- und Elektroindustrie, Rechnung zu tragen, weitete das Unternehmen sukzessive die Fertigung aus. Zudem begann man mit dem Bau einer neuen Fabrik, in der ein moderner Werkzeugbau, eine Schlosserei, eine Elektroabteilung mit Prüffeld sowie Lagerräume untergebracht werden konnten.

1968 expandierte das Unternehmen und übernahm in Wien eine Kohleschneiderei. 1973 verabschiedete sich Adolf Schmidthammer als Komplementär aus der Firma. Zwei Jahre später beteiligte man sich an der Firma M. Krug S/A im brasilianischen Cachoeirinha.

Noch im selben Jahrzehnt übernahm man europaweit den Vertrieb der Keystone-Produkte aus den USA. 1979 wurde der Betrieb aufgespaltet. Zudem wurde die Herstellungs- und Vertriebs-Gesellschaft Schmidthammer Elektrokohle ins Leben gerufen.

Die Firma ist im bayrischen Schwabach beheimatet. Die mittelfränkische Stadt befindet sich unweit von Nürnberg an der Städteachse Nürnberg-Fürth-Erlangen. (tl)

Chronik

Adresse

Schmidthammer Elektrokohle GmbH

Walpersdorfer Str. 33-39
91126 Schwabach

Telefon: 09122-1806-0
Fax: 09122-1806-60
Web: www.schmidthammer.com

Peter Schmidthammer (50)
Uwe Heller (60)

Ehemalige:
Ralph Schmidthammer () - bis 12.01.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 130 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1929

Handelsregister:
Amtsgericht Nürnberg HRB 3800

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 150.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE133538297
Kreis: Schwabach
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Schmidthammer Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Schmidthammer Elektrokohle GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro