Südkabel
Kabelhersteller aus Mannheim

> Anzahl Mitarbeiter
351
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
100 - 250 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1898

Südkabel GmbH

Rhenaniastr. 12-30
68199 Mannheim

Kreis: Mannheim
Bundesland: Baden-Württemberg


Telefon: 0621-8507-01
Web: www.suedkabel.de


Kontakte

Geschäftsführer
Johann Erich Wilms

Gesellschafter

Wilms-Gruppe
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Mannheim HRB 1261
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 7.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE812113505

wer-zu-wem-Ranking

Platz 14.382 von 125.000

Schufa-Bonitätsindex

Auskunft bestellen

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Südkabel ist ein Hersteller von Kabeln für die Übertragung und Verteilung von Energie.

Das gilt für Spannungsreihen von zehn bis 500 Kilovolt. Die Produktionspalette umfasst Höchstspannungskabel, Hochspannungskabel und Mittelspannungskabel sowie verschiedene Varianten an Kabelgarnituren. Darüber hinaus kümmert sich das Unternehmen auch um die Planung kompletter Kabelsysteme sowie um Verlegung und Montage.

Deshalb hat das Unternehmen sein Angebot an Produkten und Dienstleistungen auch in folgende Kernbereiche unterteilt:
  • Kabel
  • Garnituren
  • Kabelsysteme
  • Freileitungsseile
  • Dienstleistungen

Die Kabel sind isoliert mit VPE, mit Vernetztem Polyethylen. Sowohl die Kabel als auch die Garnituren können auch in Sonderanfertigungen für spezielle Einsatzzwecke hergestellt werden. Ebenso wie die Kabelsysteme, die schlüsselfertig an die Kunden übergeben werden.

Während fast das gesamte Produktspektrum am Stammsitz in Mannheim gefertigt wird, ist die Schwesterfirma Kemper Draht- und Walzwerk in Duisburg für Freileitungsseile zuständig. Der letzte Bereich wird durch Schulungen und Leistungen wie Fehlerortung, Materialbeschaffung und Reparaturarbeiten abgedeckt. Dafür steht auch eine Notfallhotline für die Kunden bereit.

Gegründet wurden die Süddeutschen Kabelwerke, kurz auch einfach Südkabel, was sich später dann auch als Firmenname durchgesetzt hat, 1898 in Mannheim. Zwischendurch änderte sich der Name allerdings noch mehrfach, was durch Zusammenschlüsse bedingt war.

1970 entstanden aus einer Fusion die Kabel- und Lackdrahtfabriken. Die gelangten in den Besitz der Firma BBC Brown, Boveri & Cie., die sich mit der Asea zur ABB zusammentat. Deshalb hießen die Kabelwerke in Mannheim ab 1988 auch ABB Kabel und Draht, ab 1997 ABB Energiekabel. Die Wilms Gruppe erwarb die Werke 2004 und gab ihnen den Namen Südkabel zurück. (sc)


Suche Jobs von Südkabel
Kabelhersteller aus Mannheim

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kabelhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 44.192.25.113 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog