Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Tampoprint Maschinenbauer aus Korntal-Münchingen

Privat

Eigentümer

1956

Gründung

170

Mitarbeiter

Tampoprint ist ein Unternehmen, dessen Tätigkeitsfelder in erster Linie im Tampondruck liegen, einem weltweit etablierten industriellen Dekorations- und Kennzeichnungsverfahren.

Durch Experimentieren mit verschiedenen Werkstoffgemischen gelang es dem Gründer Wilfried Philipp aus dem Decalcierverfahren der Uhrenindustrie die Tampons auf Basis von Silikonkautschuk herzustellen.

Das Produktportfolio umfasst Tampondruckmaschinen, Rotations-Tampondruckmaschinen, Lasersysteme und Gebrauchtmaschinen. Bis heute hat der Sondermaschinenbauer weit über 150 Patente angemeldet und umgesetzt.

Die Wurzeln des mittelständischen Unternehmens liegen in den 1950er Jahren. 1956 wurde die Firma als Gravieranstalt Wilfried Philipp Industriegravuren ins Leben gerufen. Sehr schnell wuchs der Einmannbetrieb dank der Erfindung des industriellen Tampondruckes von Wilfried Philipp auf 60 Mitarbeiter an.

1970 stellte die Firma auf der Hannover Messe die weltweit erste Tampondruckmaschine vor. Die Bestellung von 100 Tampondruckmaschinen durch die Schweizer Uhrenindustrie begründete den Beginn des Maschinenbau-Betriebes.
1977 expandierte Tampoprint und gründete in Chicago eine Vertriebsstelle. Zudem führte man den Sondermaschinenbau ein.

Kennzeichnend für das Jahr 1984 war der Einstieg in die Verschlusskappenindustrie. 1987 entwickelte die Firma das erste Vertikal-Rotations-Tampondruckwerk für Musikkassetten. Zur Gründung eines Tochterunternehmens in Frankreich kam es zwei Jahre später. Höhepunkt 1993 war die Erstellung von Tampondruckklischees mittels Lasertechnologie. Noch im selben Jahr begann das Unternehmen zudem damit, eine Laseranlage zu bauen.

1994 gründete Tampoprint ein Tochterunternehmen in Florida. Das Jahr 2007 bedeutet für das mittelständische Unternehmen einen Markstein im Tampondruck. Denn Tampoprint stellte die erste Tampondruckmaschine mit integrierter Klischeefertigung mittels Lasergravur her. Drei Jahre später machte sich das Unternehmen mit der schnellsten Tampondruckmaschine der Welt einen Namen.

Seinen Sitz hat das Unternehmen in der baden-württembergischen Stadt Korntal-Münchingen. Die Stadt befindet sich im Landkreis Ludwigsburg. (tl)

Chronik

Adresse

TAMPOPRINT AG

Lingwiesenstr. 1
70825 Korntal-Münchingen

Telefon: 07150-928-0
Fax: 07150-928-400
Web: www.tampoprint.de

Wilfried Philipp (88)
Oliver Nitschke (54)

Ehemalige:
Uwe Henning () - bis 17.03.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 170 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1956

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 206245

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811243767
Kreis: Ludwigsburg
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Philipp Korntal-Münchingen Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
TAMPOPRINT AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro