Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Toshiba Computerhersteller aus Neuss

Konzern

Eigentümer

1939

Gründung

992

Mitarbeiter

Toshiba ist weltweit einer der größten Hersteller von elektrischen und elektronischen Komponenten, Baugruppen und Geräten.

Eine der Kernkompetenzen ist die Produktion von Konsumgütern, insbesondere von Unterhaltungselektronik und Hardware. Dazu kommen die Sparten Industrieanlagen, Verkehrstechnologien, Kraftwerke, medizinische Systeme, vollelektrische, Spritzgießmaschinen, Halbleiter sowie generelle Informations- und Kommunikationshardware. Bauteile von Toshiba werden auch in Endprodukten anderer großer Hersteller eingesetzt.

Das Sortiment für Endverbraucher, das über den Facheinzelhandel vertrieben wird, gliedert sich in die Hauptproduktgruppen:
  • Fernseher
  • Notebooks und Tablets
  • Blu-Ray und DVD
  • Camcorder
  • Externe Festplatten
  • Zubehör

Der Toshiba-Konzern hat seinen Hauptsitz in Tokio und verfügt über mehr als 650 Tochterfirmen rund um den Globus. Seine Aktivitäten sind in drei Regionen unterteilt, in Asien und den Pazifikraum, in Nord- und Südamerika sowie in Europa, den Mittleren Osten und Afrika.

Die regionale Hauptniederlassung für die europäische Region in den Segmenten IT, Consumer und Bürokommunikation befindet sich in Neuss, wo zudem die Verwaltung für die Produktfelder Computersysteme, Projektoren, Speichermedien und Unterhaltungselektronik sitzt. Die Verwaltung für die Bereiche Halbleiter- und elektronische Bauelemente agiert von Düsseldorf aus.

Die Toshiba Europe Retail Information Systems, kurz TERIS als verantwortliche Tochter für Kassen-, Ident- und Drucksysteme sitzt in Krefeld. Vollelektronische Spritzgießmaschinen werden in Ismaning bei München gebaut. Das Technologie- und Service-Center in Regensburg beliefert Kunden in der ganzen Rgeion Europe, Afrika und Mittlerer Osten.

Zudem ist Toshiba auch Muttergesellschaft der in Mannheim ansässigen Westinghouse Electric Germany, der deutschen Tochter des Konzerns Westinghouse Nuclear. Das wiederum ist die Nuklearsparte des Elektrotechnikherstellers Westinghouse, der diese 2006 an Toshiba verkaufte. Toshiba ist damit im Nukleargeschäft sehr stark verteten. Unter anderem hat man auch die Reaktoren in Fukushima gebaut, deren teilweiser Kollaps infolge von Erdbeben und Tsunami 2011 weltweit für Aufsehen sorgte.

Die Unternehmenswurzeln reichen bis 1873 zurück. Zwei der Vorgänger fusionierten 1939 zur Firma Tokyo Shibaura Denki, deren Kürzel Toshiba zwar schon früh benutzt, aber erst 1978 zum offiziellen Firmennamen wurde. In Braunschweig wurde ein Werk zur Fertigung von Halbleitern betrieben, in Regensburg eins für Notebooks und PC-Bauteile. Sie wurden jedoch 2007 und 2008 geschlossen beziehungsweise in ein Logistikzentrum umgewandelt. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Acer, Dell, Hewlett-Packard (HP), Lenovo, Sony.

Chronik

Adresse

Toshiba Europe GmbH

Hammfelddamm 8
41460 Neuss

Telefon: 02131-158-01
Fax: 02131-158-341
Web: www.toshiba.de

Damian Jaume (59)
Toshinori Yoshioka (47)

Ehemalige:
Tomoo Morimoto () - bis 27.05.2015
Alan Thompson () - bis 05.11.2014
Yasuhide Ozo () - bis 05.11.2014
Noriaki Hashimoto ()
Toshiba Electronics Europe GmbH, 40549 Düsseldorf
 0211-5382717

Toshiba Machine (Europe) GmbH, 85737 Ismaning
 089-9509499-0

Werk Regensburg, 93055 Regensburg
 0941-7807-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 992 in Deutschland
Umsatz: 3.012 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1939

Handelsregister:
Amtsgericht Neuss HRB 3479

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 64.269.389 Euro
Rechtsform:
UIN: DE120685323
Kreis: Rhein-Kreis Neuss
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Toshiba (jp)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Toshiba Corp.
WKN: 853676 (TSE1)
ISIN: JP3592200004

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Toshiba Europe GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro