Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Vorwerk Autotec Autozulieferer aus Wuppertal

Privat

Eigentümer

1827

Gründung

160

Mitarbeiter

Vorwerk Autotec fertigt Komponenten, vormontierte Baugruppen und Module für die Automobilbranche und andere industrielle Anwendungen.

Die Automobilbranche bildet das wichtigste Absatzfeld für Vorwerk. Entwickelt und produziert werden in der Fahrwerks-, Dichtungs- und Dämpfungstechnik eingesetzte Produkte. Flankiert wird das von speziellen Großserienerzeugnissen für die Bau-, Elektro-, Weißgeräte- und Maschinenbauindustrie.

Dementsprechend gliedert sich das Portfolio in drei Geschäftsbereiche:
  • Fahrwerktechnik
  • Spezialitäten für die Automobiltechnik
  • Industrielle Anwendungen

Für die Fahrwerktechnik werden Federbeinlager, Achslager, Hinterradgetriebelager, Wippenlager, Hydrolager für die Vorderachse und Stabilager hergestellt. Zur Entkopplung von Akustik und Schwingungen sollen verschiedene Elemente wie Kondenswasserabluftschläuche, Abgasaufhängungen, Schiebedachentwässerungen, Längswellenzwischenlager, Schalthebel und Durchführungselemente Brandwand beitragen.

Im Segment der industriellen Anwendungen konzentriert sich Vorwerk auf Gummi- und Kunststoffspritzgussteile. Das Sortiment besteht hier aus Verteilerschläuchen, Fugendichtungen, Dichtmuffen und Türdichtungen. Ein eigenes Kompetenz- und Technologiezentrum arbeitet an der beständigen Weiterentwicklung in allen Geschäftsfeldern.

Seinen Stammsitz hat das Unternehmen in Wuppertal. Vorwerk Autotec ist Teil der Unternehmensgruppe Vorwerk und Sohn, zu der die eigenständigen Tochtergesellschaften Vorwerk Autotec, Vorwerk Dichtungssysteme, Toplog, Polybond, Eldisy und PTE gehören. Dadurch verfügt Vorwerk Autotec über Niederlassungen in West- und Osteuropa und Werke in Indien, China und Nordamerika.Vor allem im Bereich der Produkte für die Weißgeräteindustrie wird eng mit den Schwesterfirmen zusammengearbeitet.

Johann Peter Vorwerk gründet Vorwerk und Sohn 1827 als Bandweberei in Wuppertal. 1897 beginnt das Unternehmen mit der Produktion von Gummi. Daraus wird später eine Reifenherstellung, die nach und nach um Zulieferkomponenten und Polymer-Technik erweitert wird. 1995 wird schließlich das Reifengeschäft an die Trelleborg Gruppe veräußert. Mit der anderen in Wuppertal ansässigen Firma Vorwerk hat das Unternehmen nichts zu tun. Zwischen den Besitzern beider Vorwerk-Unternehmen bestehen zwar verwandtschaftliche, aber seit fast 100 Jahren keine geschäftlichen Beziehungen. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Peter Cöllen)

Adresse

VORWERK AUTOTEC GmbH & Co. KG

Obere Lichtenplatzer Str. 336
42287 Wuppertal

Telefon: 0202-560-0
Fax: 0202-560-560
Web: www.vorwerk-autotec.de

Peter Cöllen ()
Dr. Jürgen Möller ()
Dr. Wilfried Beneker (53)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 160 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1827

Handelsregister:
Amtsgericht Wuppertal HRA 17355
Amtsgericht Wuppertal HRB 8516

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE121024567
Kreis: Wuppertal
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Peter Cöllen (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
VORWERK AUTOTEC GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro