Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

AOK Bayern Krankenkassen aus München

Kommunal

Eigentümer

-

Gründung

10000

Mitarbeiter

Die AOK Bayern ist die größte gesetzliche Krankenversicherung im Bundesland Bayern.

Als gesetzliche Krankenkasse und Pflegekasse bietet sie ihren Mitgliedern, die entweder privat oder als Firmenkunden versichert sind, zahlreiche Leistungen in der Gesundheitsvorsorge an. Sie unterteilen sich in Pflichtleistungen beispielsweise für Arztbesuche und darüber hinausgehende Satzungsleistungen und Wahltarife.

Die rechtliche Form der AOK Bayern ist die einer Körperschaft des öffentlichen Rechts mit einer eigenen durch Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter besetzten Selbstverwaltung. Als landesunmittelbare Kasse fällt sie in den Aufsichtsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit.

Ihren Hauptsitz mit der zentralen Verwaltung hat sie in München. Darüber hinaus betreibt sie flächendeckend im gesamten Bundesland knapp vierzig Direktionen, rund 250 Beratungsstellen, fünfzehn Dienstleistungszentren, eine Bildungseinrichtung und eine Pflegekasse.

Die AOK Bayern ist eine von elf regional gegliederten selbständigen Allgemeinen Ortskrankenkassen, die gemeinsam das gesamte Bundesgebiet abdecken. Deutschlandweit betreuen sie rund 24 Millionen Menschen. Das sind rund dreißig Prozent der Bevölkerung in Deutschland.

Die elf Kassen treten einheitlich auf und haben in Berlin einen AOK-Bundesverband, der alle Interessen der Einzelkrankenkassen gegenüber der Politik vertritt, sich um überregionale Belange wie gemeinsame Arbeitssoftware, Werbung und Marketing kümmert und das Monatsmagazin G+G, Gesundheit und Gesellschaft herausbringt. Zudem unterhält die AOK als einzige deutsche Krankenkasse eine Geschäftsstelle im Ausland auf Mallorca.

Die ersten Ortskrankenkassen entstanden 1884 nach der Einführung der gesetzlichen Krankenversicherung. Schnell gab es mehrere tausend von ihnen. Gesetzliche Neuerungen führten aber immer wieder zu Umstrukturierungen und Zusammenschlüssen. Gab es 1992 noch rund 300, schrumpfte ihre Zahl bis 2006 auf eine je Bundesland. Dann begannen auch diese mit Vereinigungen. Die AOK Bayern wurde 1995 durch die Fusion von 39 selbstständigen Kassen in Bayern gebildet.

Die Stiftung Öko-Test setzte sie 2010 bei Krankenkassenleistungen für Naturheilverfahren auf den ersten Platz. Ebenfalls 2010 wurde sie vom Wirtschaftsmagazin Euro als Top-Anbieter in den wichtigen Bereichen ambulante und integrierte Versorgung, Gesundheitsförderung und Alternativmedizin eingestuft. Dazu kommen diverse Auszeichnungen aus den vorigen Jahren. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (AOK)

Adresse

AOK Bayern - Die Gesundheitskasse

Carl-Wery-Str. 28
81739 München

Telefon: 0800-2246465
Fax: 0911-218101
Web: www.aok.de

Hubertus Räde ()

Ehemalige:
Walter Schwarz ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 10.000 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen: 250
Gegründet:

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis: München (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
AOK (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
AOK Bayern - Die Gesundheitskasse

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro