Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

St. Bonifatius Hospital Lingen Kliniken aus Lingen (Ems)

Kirche

Eigentümer

1855

Gründung

1000

Mitarbeiter

Das St. Bonifatius Hospital Lingen ist ein Akutkrankenhaus der Schwerpunktversorgung mit geriatrischer Rehabilitationseinrichtung. Darüber hinaus ist es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover. Das katholische Krankenhaus im Südwesten des Bundeslandes Niedersachsen ist in der Trägerschaft einer gemeinnützigen GmbH.

Das St. Bonifatius Hospital Lingen ist in mehrere Fachabteilungen, Kliniken und Belegabteilungen untergliedert. Zur Chirurgischen Klinik zählen unter anderem die Kliniken für Allgemein- und Visceralchirurgie, für Gefäß- und Handchirurgie, für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie für Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie. Darüber hinaus besteht das medizinische Angebot aus einer Klinik für Frauenklinik und Geburtshilfe, einer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und einer Klinik für Urologie und Kinderurologie.

Ferner werden medizinische Leistungen in der Medizinischen Klinik für Diabetologie, Gastroenterologie und Endokrinologie und in den Fachbereichen für Geriatrie und Rehabilitation sowie für Kardiologie, Angiologie und Schlafmedizin geboten.

Fachabteilungen existieren für Anästhesie und Intensivmedizin, Physikalische Medizin und Rehabilitationsmedizin und für Radiologie und Nuklearmedizin. Des Weiteren sind neben dem Nephrologischen Zentrum Emsland im St. Bonifatius Hospital Lingen Belegabteilungen für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ansässig.

Die chronologische Entwicklung beginnt bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts.
1855 gründete Dechant Dr. Johann Bernhard Diepenbrock das St. Bonifatius-Hospital Lingen. Ein kompletter Neubau des Krankenhauses mit 56 Betten erfolgte 1889 an der Gymnasialstraße. 1936 kam es zum Umbau der Röntgenabteilung und der Errichtung einer neuen OP- und Badeabteilung. Auch wurde die Bettenzahl auf insgesamt 180 erweitert.

Eine Krankenpflegeschule mit 60 Ausbildungsplätzen und ein Schwesternwohnheim bereicherten 1961 die Einrichtung. Drei Jahre später konnten bereits erste Hubschrauber auf dem Gelände landen. In den 70er Jahren folgten sukzessive medizinische Fachabteilungen für die Bereiche Anästhesie und Dialyse, Radiologie und Nuklearmedizin sowie Urologie. Fortan standen 416 Betten für die Patienten zur Verfügung.

Ein wichtiger Meilenstein, auch für die Reputation des Krankenhauses, war die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover im Jahr 1981. Von nun an war das St. Bonifatius Hospital Lingen Akademisches Lehrkrankenhaus.

Elementar war 1993 auch die Untergliederung der geriatrischen Fachabteilung in Akutgeriatrie, vollstationäre geriatrische Rehabilitation und in die teilstationäre geriatrische rehabilitative Tagesklinik. Zudem übernahm das Hospital das Elisabeth-Krankenhaus Emsbüren und wandelte es in eine Altenpflegeeinrichtung unter dem Namen Elisabeth-Haus um. 1997 wurde die Kinderintensivstation und im Folgejahr eine Zentrale Notaufnahme errichtet. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Kirche)

Adelholzener Alpenquellen in 83313 Siegsdorf () Rotstern in 99097 Erfurt () Liga Bank in 93055 Regensburg () Caritas Werkstätten Köln in 50827 Köln () Sozialwerk St. Georg Werkstätten in 45881 Gelsenkirchen () Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein in 47443 Moers () Schlosswerkstätten Paderborn in 33098 Paderborn () Schwabenverlag in 73760 Ostfildern () Missionsärztliche Klinik in Würzburg in 97074 Würzburg () Pax-Bank in 50670 Köln () Josefs-Gesellschaft in 50679 Köln () DKM Darlehnskasse Münster in 48143 Münster () Bank im Bistum Essen in 45127 Essen () Bank für Kirche und Caritas in 33098 Paderborn () Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand in 21107 Hamburg () Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in 22149 Hamburg () Kolpingwerk in 50667 Köln () St. Elisabeth Krankenhaus Leipzig in 04277 Leipzig () Caritas-Krankenhaus St. Josef in 93053 Regensburg () Pius Hospital Oldenburg in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Marienkrankenhaus Papenburg-Aschendorf in 26871 Papenburg () Bernward Krankenhaus in 31134 Hildesheim () Kath. Hospitalvereinigung Ostwestfalen in 33615 Bielefeld () Kath. Hospitalvereinigung Weser-Egge in 37671 Höxter () Sankt Elisabeth Hospital in 33332 Gütersloh () Eichsfeld Klinikum in 37355 Kleinbartloff () VKKD Kliniken in 40472 Düsseldorf () St. Marien-Krankenhaus Ratingen in 40878 Ratingen () St.-Johannes Hospital Dortmund in 44137 Dortmund () Kath. Krankenhäuser St. Lukas in 44575 Castrop-Rauxel () Katholisches Klinikum Lünen/Werne in 44534 Lünen () Uniklinikum Marien Hospital Herne in 44625 Herne () St. Elisabeth Gruppe in 44649 Herne () Kath. Kliniken Ruhrhalbinsel in 45257 Essen () Katholische Kliniken Essen-Nord-West in 45329 Essen () Prosper-Hospital in 45659 Recklinghausen () St. Vincenz-Krankenhaus Datteln in 45711 Datteln () KKRN Marien-Hospital in 45768 Marl () Marienhospital Gelsenkirchen in 45886 Gelsenkirchen () KKEL - Kath. Kliniken Emscher-Lippe in 45899 Gelsenkirchen () Klinikverbund Westmünsterland in 48683 Ahaus () Marien-Hospital Wesel in 46483 Wesel () St. Josef Krankenhaus Moers in 47441 Moers () Kath. Kliniken im Kreis Kleve in 47533 Kleve () CTT Cusanus Trier in 54290 Trier () Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup in 48165 Münster () Christophorus-Kliniken in 48653 Coesfeld () St. Josef-Stift Sendenhorst in 48324 Sendenhorst () Marienhospital Münsterland in 48565 Steinfurt () St. Antonius-Hospital Gronau in 48599 Gronau ()

Adresse

St. Bonifatius Hospital gGmbH

Wilhelmstr. 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon: 0591-910-0
Fax: 0591-910-1290
Web: www.bonifatius-lingen.de

Ansgar Veer (53)
Martin Diek (51)

Ehemalige:
Hümmling Krankenhaus Sögel, 49751 Sögel
 05952-209-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.000 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 2
Gegründet: 1855

Handelsregister:
Amtsgericht Osnabrück HRB 200773

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE117330193
Kreis: Emsland
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Katholische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
St. Bonifatius Hospital gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro