Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Brandt Zwieback Brotfabriken aus Hagen

Privat

Eigentümer

1912

Gründung

860

Mitarbeiter

Brandt ist deutscher Marktführer bei der Produktion von Zwieback.

Zum Produktsortiment bei Brandt gehören Artikel aus vier Schwerpunktbereichen, wobei Zwieback nach wie vor den Mittelpunkt bildet:
  • Zwieback
  • Knäckebrot
  • Schokolade
  • Snacks

Zwieback gibt es in zahlreichen Varianten aus Vollkorn, in Diätversion, zum Knuspern, in kleiner Größe, als Micro Minis mit Kakao, Mandel oder Sesam, als Kokoszwieback sowie als Stipp- und Suppenzwieback. Unter Knäckebrot fallen Finn Crisp, aus der Zusammenarbeit mit dem finnischen Vaasan & Vasaan Konzern hervorgegangen, und das von der gleichnamigen Tochterfirma gemachte Burger Knäcke.

Das dritte Feld umfasst Brandt Schoko-Snacks, mit Schokolade umhüllte Vollkornkerne, und die unter Carl Brandt vertriebenen Erzeugnisse wie Schokolinsen, Weinbrandbohnen oder alkoholgefüllte Pralinen. Dazu kommen die Produkte der finnischen Firma Fazer, für die Brandt in Deutschland die Exklusivrechte im Lebensmitteleinzelhandel und Außerhausbereich. Der Snack-Bereich wird ausschließlich von Milchbrötchen gefüllt.

Außer den genannten Produkten von Fazer, Finn Crisp und Burger Knäcke werden alle oben erwähnten Artikel unter dem Markennamen Brandt vertrieben. Allerdings besitzt Brandt mit Spreeback, Pauly und Snackpartners noch drei weitere Tochtergesellschaften, die Salzstangen, Brot Snacks, Cracker und Snackmischungen herstellen und vermarkten.

Die zentrale Verwaltung des Unternehmens befindet sich in Hagen. Dort waren früher auch Fertigungsstätten, die aber dann ins thüringische Ohrdruf verlegt wurden. Ein weiterer Produktionsstandort ist Landshut in Bayern.

Der Bäcker- und Konditormeister Carl Brandt gründet 1912 in Hagen mit Unterstützung seines Bruders Fritz die Märkische Zwieback- und Keksfabrik. 1940 übernahm man die Firma Zugspitze in Landshut. Die Mehrheit an Pauly in Weimar an der Lahn ist seit 1975 im Unternehmensbesitz. Das Werk in Ohrdruf nahm 2002 seinen Betrieb auf. Die feste Ausstellung Die kleine Zwiebackwelt in Hagen mit der Brandt-Geschichte gibt es seit 2007. Bis heute ist der Zwiebackhersteller in Familienbesitz. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: WHG.

Chronik

1912 Gegründet von Carl Brandt
1933 Gründung Norddeutsche Nahrungsmittelfabrik in Schneverdingen
1940 Übernahme der Firma Zugspitze in Landshut (Werk Landshut)
1975 Übernahme der Pauly Zwiebackfabrik
1985 Gründung der Schoko-Dragee GmbH in Rhede
1988 Übernahme der Werke Schneverdingen und Uelzen (Gottena)
1988 Übernahme von Gieselmann & Wille in Herford
1995 Verkauf der Gebäcksparte an Bahlen
2002 Einweihung Werk Ohrdruf
2014 Übernahme der Schoko-Dragee GmbH in Rhede

Branchenzuordnung

10.71 Herstellung von Backwaren (ohne Dauerbackwaren)
47.24 Einzelhandel mit Back- und Süßwaren
46.36 Großhandel mit Zucker, Süßwaren und Backwaren
Eindeutige wer-zu-wem Zuordnung: Brotfabriken

No-Name-Produkte von Brandt Zwieback Brotfabriken aus Hagen

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Brandt Zwieback Familie)

Weitere Links

Adresse

Brandt Zwieback-Schokoladen
GmbH & Co. KG
Kölner Str. 32-34
58135 Hagen

Telefon: 02331-477-0
Fax: 02331-477-190
Web: www.brandt-gmbh.de

Carl-Heinz Brandt (35)
Georg Delahaye (54)
Christopher Ferkinghoff (61)

Ehemalige:
Hartmut Lindner () - bis 24.02.2015
Arno Lohmann ()
Carl-Jürgen Brandt ()

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Einkauf
Leiter Werbung
Leiter IT / EDV
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich
Werk Landshut, 84030 Landshut
 0871-708-0

Werk Ohrdruf, 99885 Ohrdruf
 

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 860 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 4
Gegründet: 1912

Handelsregister:
Amtsgericht Hagen HRA 128
Amtsgericht Hagen HRB 1929

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE125144920
Kreis: Hagen
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Brandt Zwieback Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: