Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

BASF Polyurethanes Chemieunternehmen aus Lemförde

Konzern

Eigentümer

1962

Gründung

1967

Mitarbeiter

BASF Polyurethanes stellt Kunststoffe her, vertreibt diese auch und hat seinen Schwerpunkt, wie der Name bereits nahelegt, auf dem Spezialkunststoff Polyurethan.

Polyurethan, kurz PU, kann in sehr vielen Bereichen eingesetzt werden. Es kann je nach Mischung hart, weich, integral, geschäumt oder kompakt sein. Es kommt wegen dieses breiten Eigenschaftsspektrums beispielsweise in Matratzen, Autositzen, Textilfasern, Bowlingkugeln, Klebstoffen und Lacken vor. BASF Polyurethanes verfügt über mehr als 3.500 Rezepturen für PU.

Damit zählt das Unternehmen weltweit zu den Marktführern. Das Portfolio baut auf PU-Grundprodukten, PU-Systemen und PU-Spezialelastomeren auf. Geliefert wird es an zahlreiche Branchen. Die wichtigsten sind:
  • Automobil
  • Bauwesen
  • Möbel
  • Schuhe
  • Elektronik
  • Sport und Freizeit

Eine der Marken des Unternehmens heißt PU Solutions Elastogran. Dazu kommen die Marken Elastollan und Cellasto. Elastollan ist ein extrem elastisches und widerstandsfähiges PU, das in verschiedenen Verfahren zielgerichtet verarbeitet werden kann. Cellasto wird vor allem in der Autobranche als Zusatzfeder, Anschlagpuffer, Dämpferlage oder komplettes Dämpfungssystem im Fahrwerk genutzt.

Der Unternehmenssitz befindet sich in Lemförde im westlichen Niedersachsen. Dort ist zudem ein Forschungszentrum angesiedelt, das die Bemühungen in diesem Bereich bündelt und mit anderen BASF-Firmen in Amerika und Asien zusammenarbeitet. Bei der BASF Schwarzheide im gleichnamigen Ort in der Lausitz werden ebenfalls PU-Stoffe hergestellt und vor allem in den osteuropäischen Raum vertrieben.

Weitere Werke und Vertriebsniederlassungen stehen je zweimal in Frankreich und Italien sowie in Großbritannien, Ungarn, Spanien, der Türkei, Russland, Schweden, den Niederlanden, Polen, der Slowakei, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Südafrika.

Generell kann die als mittelständisches Unternehmen aufgebaute BASF Polyurethanes auf die Strukturen des Mutterkonzern BASF, immerhin der umsatzstärkste Chemiekonzern der Welt, zugreifen. Das ist vor allem für Forschung, Infrastruktur, Rohstoffversorgung, Finanzen und Vertrieb von Bedeutung.

Das Unternehmen wurde 1962 in Hannover unter dem Namen Elastoplast gegründet, zog aber noch im selben Jahr nach Lemförde und hieß seitdem Elastogran. Bald darauf wurde es Teil der Schweizer Elastomer, die wiederum 1971 vollständig von BASF übernommen wurde. Nach diversen Umstrukturierungen firmiert das Unternehmen seit 2010 als BASF Polyurethanes. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Sabic.

Chronik

1962 Gegründet unter dem Namen Elastoplast GmbH in Hannover
1969 Beteiligung der BASF
1971 Vollständige Übernahme durch die BASF
2010 Umfirmierung von Elastogran zu BASF Polyurethanes

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (BASF SE)

Adresse

BASF Polyurethanes GmbH

Elastogranstr. 60
49448 Lemförde

Telefon: 05443-12-0
Fax: 05443-12-2201
Web: www.polyurethanes.basf.de

Christiane Sajdak (44)

Ehemalige:
Dr. René Lochtman () - bis 02.12.2015
Dr. Uwe Hartwig () - bis 15.11.2013
Wolfgang Stegh ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.967 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1962

Handelsregister:
Amtsgericht Walsrode HRB 100087

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 30.779.800 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811122970
Kreis: Diepholz
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
BASF SE (de)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: BASF SE
WKN: 515100 (BAS)
ISIN: DE0005151005

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
BASF Polyurethanes GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro