Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

J. Engelsmann Maschinenbauer aus Ludwigshafen am Rhein

Privat

Eigentümer

1873

Gründung

108

Mitarbeiter

J. Engelsmann ist ein Unternehmen, das sich auf anspruchsvolle Anwendungen in der mechanischen Verfahrenstechnik spezialisiert hat.

Das Maschinenbauunternehmen plant und baut verfahrenstechnische Einzelkomponenten und Gesamtanlagen. Ein Steckenpferd ist der Siebdruck. Hier bietet J.Engelmann Vibrationssiebmaschinen, Hubsiebmaschinen, Partikelmessgeräte, Zentrifugalsiebmaschinen und Zerkleinerer an.

Zudem plant, fertigt und montiert J. Engelsmann weltweit verfahrenstechnische Anlagen für Schüttgüter in den Bereichen Sieben, Mischen, Befüllen, Entleeren, Fördern, Dosieren und Verwiegen.

Während in der Mischtechnik das Portfolio aus Freifallmischern, Schub- und Wurfmischern und Trocknern besteht, setzt das Unternehmen in der Fördertechnik auf Einfachförderschnecken, Doppelförderschnecken und Kleindosierschnecken. Das Sortiment in der Sparte Handhabungstechnik umfasst Austragsvorrichtungen, Big-Bag-Befüllstationen und -Entleerstationen, Sackentleerstationen und Hubsäulen.

Vervollständigt wird das Spektrum durch Dosiertechnik mit Produkten wie Zellenradschleusen und Flachschiebern sowie durch Labortechnik. Beispielhaft hierfür sind Produkte wie Stampfvolumeter, Prüfsiebmaschinen, Rhönradmischer und Farbenausreibemaschinen.

Nicht zuletzt bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Serviceleistungen.
Neben einem Notfall-Management besteht das Serviceangebot aus Ersatzteilen, Siebbespannungen, Reparaturen, Inspektionen, Wartungen, Instandsetzungen sowie aus Montagen und Inbetriebnahmen. Zudem ist das Unternehmen in der Lage, seine Kunden zu schulen.

J. Engelsmann beliefert die Chemische Industrie, die Pharmazeutische Industrie, die kunststoffverarbeitende und Lebensmittelindustrie sowie Unternehmen, die Schüttgüter verarbeiten und aufbereiten. Die Firma verfügt über ein ausgedehntes Netz an Handelshäusern und Vertriebsbüros.

Die Anfänge des Unternehmens liegen bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Jean Engelsmann gründete die Firma J. Engelsmann im Jahr 1873. In jenem Jahr begann er mit wenigen Arbeitskräften damit, Mühlsteine, Mühlenbedarf und andere Bedarfsgegenstände der Getreidemüllerei in Ludwigshafen herzustellen.

Im frühen 20. Jahrhundert wurden die Mühlsteine zunehmend von Vermahlungsmaschinen verdrängt. Zudem machte die Mechanisierung der Mühlen den Einsatz von Elevatoren, Förderschnecken, Siebmaschinen sowie Aufgabe- und Dosierstationen erforderlich.

In den 1920er Jahren fanden die Produkte in der aufstrebenden Ludwigshafener Chemischen Industrie Anwendung. Einen Namen machte sich J.Engelmann durch die schon in größeren Mühlenbetrieben eingeführte Prüfsiebmaschine zur Analyse von Kornmischungen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verabschiedete man sich von den Tätigkeiten für die Müllereibetriebe und konzentrierte sich auf Kunststoffe. So war J.Engelmann in der Lage, die bisherigen Erfahrungen auf den Gebieten der Sieb-, Förder- und Mischtechnik auf die neuen Schüttgüter aus Kunststoff zu übertragen. Zudem stieg man in die Trocknungstechnik ein.

Der Hauptsitz der Firma liegt in der rheinland-pfälzischen Stadt Ludwigshafen. (tl)

Chronik

Adresse

J. Engelsmann AG

Frankenthaler Str. 137-141
67059 Ludwigshafen am Rhein

Telefon: 0621-59002-0
Fax: 0621-59002-76
Web: www.engelsmann.de

Olaf Gerdes (57)
Theo Berger (60)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 108 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1873

Handelsregister:
Amtsgericht Ludwigshafen a.Rhein (Ludwig HRB 1089

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.850.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE149147201
Kreis: Ludwigshafen am Rhein
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:

Typ:
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
J. Engelsmann AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro