Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Feddem Maschinenbauer aus Sinzig

Stiftung

Eigentümer

2009

Gründung

15-49

Mitarbeiter

Feddem ist eine Firma aus der Maschinenbaubranche, die ihr Augenmerk auf die Entwicklung, Konstruktion und den Bau von Extrusions- und Compoundieranlagen richtet. Das Unternehmen baut gleichlaufende Doppelschneckenextruder für verschiedenste Verfahrensaufgaben. Feddem projektiert und liefert nicht nur schlüsselfertige Anlagen weltweit, sondern bietet zudem einen Ersatzteil- und Reparaturservice.

Das Unternehmen gehört zur international tätigen Feddersen-Gruppe mit Stammsitz in Hamburg. Die Feddem-Mitarbeiter verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung, Konstruktion und dem Bau von gleichlaufenden Doppelschneckenextrudern. Auch kann die Firma Kompetenzen in der Fertigung von Schlüsselkomponenten vorweisen.

Das Produktprogramm besteht nicht nur aus Maschinen und Anlagen aus dem Basisprogramm, sondern beinhaltet ebenso individuelle Entwicklungen und spezielle Dienstleistungen. Einen großen Raum im Portfolio nimmt außerdem das Zubehör ein. Hierzu zählen komplett montierte Verfahrenseinheiten, bestehend aus Gehäusen, Schneckenwellen und der an das Verfahren angepassten Schneckenbestückung.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen Düsen- und Siebplatten, FSB-Doppelschnecken, wobei die Schneckendurchmesser an das Produkt anpassbar sind sowie die Gehäuse in wassergekühlter Ausführung verfügbar sind. Zudem beinhaltet das Portfolio alles rund um den Compoundierprozess - von der Materialaufgabe bis zur Absackung des fertigen Produkts. Abgerundet wird das Portfolio durch Gebrauchtanlagen.

Zum Kundenstamm zählen neben weltweit agierenden Unternehmen ebenso kleine Mittelständler. Zum Einsatz kommen die von Feddem gefertigten Compoundieranlagen bei der Herstellung technischer, qualitativ hochwertiger Kunststoffcompounds und Masterbatches.

Die Anfänge des Unternehmens beziehungsweise der Unternehmensgruppe Feddersen gehen zurück bis in die Nachkriegsjahre des Zweiten Weltkrieges. 1949 gründete Karl Detlef Feddersen die Firma die K.D. Feddersen. Von Beginn an konzentrierte er sich auf den Handel mit chemischen Produkten.

Drei Jahre später kaufte Karl Detlef Feddersen die Norddeutsche Ueberseegesellschaft in Hamburg, ein im Jahr 1919 gegründetes Handelsunternehmen mit dem Schwerpunkt auf technischen Produkten.

1955 nahm das Unternehmen erstmals Kunststoffe ins Sortiment auf. Nach dem Tod von Karl Detlef Feddersen - drei Jahre später - wurde die K.D. Feddersen Stiftung alleiniger Eigentümer der Unternehmensgruppe. 1979 gründete die Feddersen-Gruppe zusammen mit Uwe Voß den Voß Edelstahlhandel. 1985 wurde die K.D. Feddersen Holding alleiniger Eigentümer der Firmengruppe.

Highlight im Jahr 1988 war die Übernahme der Akro-Plastic aus Niederzissen bei Koblenz, das den Fokus auf die Herstellung von Spezialkunststoffen richtete. 1992 wiederum erwarb man die Schlubach-Gruppe, die anschließend in die K.D. Feddersen und Co Überseegesellschaft integriert wurde. Zur Übernahme von Teilen eines französischen Handelsunternehmens kam es im Jahr 2003. Daraus entstand der Unternehmensteil K.D. Feddersen France.

Ein Jahr später wurde Akro Engineering Plastics mit Sitz in Suzhou als Produktionsstandort ins Leben gerufen. Mit der Gründung von Voss Stainless UK entstand das erste Tochterunternehmen von Voß Edelstahlhandel.

Nachdem K.D. Feddersen die Firma Materialdepån Norden im schwedischen Anderstorp übernahm und somit in den skandinavischen Markt eintreten konnte, stand das Jahr 2009 nicht nur im Zeichen der Gründung von K.D. Feddersen UK in Birmingham in Großbritannien. Im selben Jahr wurde das heutige Unternehmen Feddem in Sinzig auf Basis des Geschäftsbereichs Extrusionstechnik der Firma Decroupet Maschinenbau gegründet.

Bislang letzte Highlights: 2013 wurden K.D. Feddersen CEE in Wien, K.D. Feddersen Teknik Polimerler mit Sitz in Istanbul sowie Polycomp mit Sitz im schleswig-holsteinischen Norderstedt gegründet. Hinzu kam kurz darauf Akro-Plastic do Brasil Comércio de Polímeros de Desempenho in São Paulo in Brasilien.

Beheimatet ist das Unternehmen Feddem im rheinland-pfälzischen Sinzig. Die Stadt befindet sich im am Mittelrhein im Landkreis Ahrweiler. (tl)

Chronik

2009 Gründung durch die K.D. Feddersen-Stiftung

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (K.D. Feddersen-Stiftung)

Adresse

FEDDEM GmbH & Co. KG

Mosaikweg 19
53489 Sinzig

Telefon: 02642-90781-30
Fax: 02642-90781-99
Web: www.feddem.com

Dieter Groß ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 15 - 49
Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 2009

Handelsregister:
Amtsgericht Koblenz HRA 20636
Amtsgericht Hamburg HRB 23256

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE266287183
Kreis: Ahrweiler
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
K.D. Feddersen-Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
FEDDEM GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro