Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Grillo Werke Stahlverarbeitung aus Duisburg

Privat

Eigentümer

1842

Gründung

1581

Mitarbeiter

Die Grillo Werke sind eine in der Herstellung und dem Vertrieb von Metall-, insbesondere Zinkprodukten sowie Schwefelchemikalien tätige Unternehmensgruppe.

Ihre Geschäftsbereiche sind in vier Felder aufgeteilt, die zum Teil auch über Tochtergesellschaften bearbeitet werden. Diese vier Felder sind:
  • Metall
  • Chemie
  • Zinkoxid
  • Rheinzink

Zu den ersten beiden Feldern gehören noch einmal mehrere Produktgruppen. bei Metall sind das Anoden, Band, Draht, Zinkpulver, Druckgusslegierung und Sonderprodukte. Chemie ist unterteilt in Schwefeldioxid und Folgeprodukte, Sulfate, Schwefelsäure, Oleum und Recycling.

Grillo deckt den ersten Bereich mit zwei Produktionsstätten am Stammsitz in Duisburg und in Goslar sowie Zinacor in Belgien und Metra Non-Ferrous Metals in Großbritannien ab. Den zweiten ebenfalls mit dem Duisburger Werk sowie einer weiteren Fertigungsstätte in Frankfurt und der Firma Chemad in Duisburg.

Für den dritten Bereich gibt es eine Niederlassung sowie die Zinkweiss Forschungsgesellschaft in Goslar. Die Tochter Rheinzink hat ihre Holding in Duisburg, ist aber mit Verwaltung und Walzwerk in Datteln ansässig. Ihre Bauzinkprodukte werden über eigene Niederlassungen und Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten vertrieben.

Dazu kommt ein breites Spektrum an Dienstleistungen wie der Handel mit organischen und anorganischen chemischen Produkten, ein physikalisch-chemisches Prüflabor für externe Kunden, die Entwicklung von Systemen zum Recycling industrieller Entfallstoffe und von Verfahren zur Betonsanierung, des Weiteren Immobilienverwaltung und Datenverarbeitung.

Wilhelm Grillo gründete 1849 in Duisburg ein Zinkwalzwerk, dem schon 1855 mehrere Produktionsstätten im benachbarten Oberhausen folgten, die aber 1974 aufgegeben wurden. Zudem entstanden in Duisburg 1881 eine Hütte zur Rohzinkherstellung und Anfang des 20. Jahrhunderts ein Walzwerk.

1966 war Grillo einer der Gründer von Rheinzink, die inzwischen komplett zur Unternehmensgruppe gehören. Seit 1894 ist das Unternehmen eine Aktiengesellschaft, die sich außer 1988 - 1994 immer im Familienbesitz befand. Aktuell ist Ulrich Grillo der Vorstandsvorsitzende. (sc)

Chronik

1842 Gründung einer Eisenwarenhandlung durch Wilhelm Grillo
1849 Wilhelm Grillo baut ein Zinkwalzwerk
1870 Gründung der Fabrik-Krankenkasse
1894 Aktiengesellschaft
1966 Gründung Rheinzink
1992 Gründung der Grillo Chemie
1999 Übernahme der Hoesch Dürener Dach- und Fassadentechnik

Adresse

Grillo-Werke AG

Weseler Str. 1
47169 Duisburg

Telefon: 0203-5557-0
Fax: 0203-5557-440
Web: www.grillo.de

Ulrich Grillo ()
Dr. Christian Ohm (61)
Dirk Böttcher (51)

Ehemalige:
Dr. Jochen Spriestersbach ()
Grillo Zinkoxid GmbH, 38644 Goslar
 05321-681-0

Rheinzink Halbzeug GmbH, 45711 Datteln
 02363-605-0

Chemad GmbH, 47166 Duisburg
 0203-5557-475

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.581 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1842

Handelsregister:
Amtsgericht Duisburg HRB 105

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 30.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811166840
Kreis: Duisburg
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Grillo Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Grillo-Werke AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro