Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim
aus Tauberbischofsheim

> Anzahl Mitarbeiter
621
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
10 - 50 Mio. Euro

> Gründungsjahr 2009

Krankenhaus und Heime Main-Tauber GmbH
KHMT GmbH
Albert-Schweitzer-Str. 37
97941 Tauberbischofsheim

Kreis: Main-Tauber-Kreis
Bundesland: Baden-Württemberg


Telefon: 09341-800-0
Web: www.khmt.de


Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Albert-Peter Rethmann
Matthias Warmuth
Werner Hemmes
Andreas Latz - früher bei Theresienkrankenhaus

Gruppe/Gesellschafter

BBT Gruppe Barmherzige Brüder=Katholische Kirche
Typ: Kirchlich
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Mannheim HRB 708510
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE149876279

wer-zu-wem-Ranking

Platz 17.965 von 130.000

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Das Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim ist ein Krankenhaus der Grundversorgung. Die medizinischen Hauptfachabteilungen sind Chirurgie, Innere Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Gynäkologie und Anästhesiologie. Zum Leistungsspektrum des Klinikums gehört zudem Physikalische Therapie und Ergotherapie.

Am Kreiskrankenhaus stehen den Patienten ein Sozialdienst und eine Krankenhausseelsorge zur Verfügung. Zusätzlich unterstützen die sogenannten Grünen Damen die Patienten, die den Patienten mental zur Seite stehen, kleine Erledigungen für sie machen oder sie einfach während ihres Krankenhausaufenthalts begleiten.

Der Beginn der Krankenhausgeschichte in Tauberbischofsheim kann bis in das Jahr 1350 zurückverfolgt werden, als zum ersten Mal ein Hospital in der Stadt erwähnt wurde. 1866 wurde in der Schmiederstraße durch die Spitalverwaltung ein Neubau errichtet, der 1873 in eine sogenannte Allgemeine Krankenanstalt für den Amtsbezirk umgewandelt wurde.

1954 übernahm der damalige Landkreis Tauberbischofsheim das Krankenhaus. Als sich 1961 herausstellte, dass eine Modernisierung und eine Erweiterung des Hauses nicht möglich war, entschied sich der Kreistag für einen Neubau, der 1966 eingeweiht und in Betrieb genommen wurde.

1974 erfolgte die Inbetriebnahme des neuen Erweiterungsgebäudes, dem Kreiskrankenhaus II, das unterirdisch mit dem Kreiskrankenhaus I verbunden ist. Seitdem erfolgten verschiedene Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen.

Im Januar 2003 schlossen sich die Kreiskrankenhäuser Tauberbischofsheim und Creglingen mit den Senioreneinrichtungen Haus Heimberg-Wohnanlage, Haus Heimberg-Pflegeabteilung und dem Kreispflege- und Altersheim Gerlachsheim zu dem Eigenbetrieb Krankenhäuser und Heime des Main-Tauber-Kreis zusammen. Dieser wird seit 2010 durch die Barmherzigen Brüder Trier geleitet.

Tauberbischofsheim liegt im Nordosten von Baden-Württemberg. (tl)


Suche Jobs von Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim
aus Tauberbischofsheim

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kliniken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 44.192.38.49 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog