Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim Kliniken aus Tauberbischofsheim

Kirche

Eigentümer

2009

Gründung

400

Mitarbeiter

Das Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim ist ein Krankenhaus der Grundversorgung. Die medizinischen Hauptfachabteilungen sind Chirurgie, Innere Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Gynäkologie und Anästhesiologie. Zum Leistungsspektrum des Klinikums gehört zudem Physikalische Therapie und Ergotherapie.

Am Kreiskrankenhaus stehen den Patienten ein Sozialdienst und eine Krankenhausseelsorge zur Verfügung. Zusätzlich unterstützen die sogenannten Grünen Damen die Patienten, die den Patienten mental zur Seite stehen, kleine Erledigungen für sie machen oder sie einfach während ihres Krankenhausaufenthalts begleiten.

Der Beginn der Krankenhausgeschichte in Tauberbischofsheim kann bis in das Jahr 1350 zurückverfolgt werden, als zum ersten Mal ein Hospital in der Stadt erwähnt wurde. 1866 wurde in der Schmiederstraße durch die Spitalverwaltung ein Neubau errichtet, der 1873 in eine sogenannte Allgemeine Krankenanstalt für den Amtsbezirk umgewandelt wurde.

1954 übernahm der damalige Landkreis Tauberbischofsheim das Krankenhaus. Als sich 1961 herausstellte, dass eine Modernisierung und eine Erweiterung des Hauses nicht möglich war, entschied sich der Kreistag für einen Neubau, der 1966 eingeweiht und in Betrieb genommen wurde.

1974 erfolgte die Inbetriebnahme des neuen Erweiterungsgebäudes, dem Kreiskrankenhaus II, das unterirdisch mit dem Kreiskrankenhaus I verbunden ist. Seitdem erfolgten verschiedene Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen.

Im Januar 2003 schlossen sich die Kreiskrankenhäuser Tauberbischofsheim und Creglingen mit den Senioreneinrichtungen Haus Heimberg-Wohnanlage, Haus Heimberg-Pflegeabteilung und dem Kreispflege- und Altersheim Gerlachsheim zu dem Eigenbetrieb Krankenhäuser und Heime des Main-Tauber-Kreis zusammen. Dieser wird seit 2010 durch die Barmherzigen Brüder Trier geleitet.

Tauberbischofsheim liegt im Nordosten von Baden-Württemberg. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Kirche)

Adelholzener Alpenquellen in 83313 Siegsdorf () Rotstern in 99097 Erfurt () Liga Bank in 93055 Regensburg () Caritas Werkstätten Köln in 50827 Köln () Sozialwerk St. Georg Werkstätten in 45881 Gelsenkirchen () Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein in 47443 Moers () Schlosswerkstätten Paderborn in 33098 Paderborn () Schwabenverlag in 73760 Ostfildern () Missionsärztliche Klinik in Würzburg in 97074 Würzburg () Pax-Bank in 50670 Köln () Josefs-Gesellschaft in 50679 Köln () DKM Darlehnskasse Münster in 48143 Münster () Bank im Bistum Essen in 45127 Essen () Bank für Kirche und Caritas in 33098 Paderborn () Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand in 21107 Hamburg () Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in 22149 Hamburg () Kolpingwerk in 50667 Köln () St. Elisabeth Krankenhaus Leipzig in 04277 Leipzig () Caritas-Krankenhaus St. Josef in 93053 Regensburg () Pius Hospital Oldenburg in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Marienkrankenhaus Papenburg-Aschendorf in 26871 Papenburg () Bernward Krankenhaus in 31134 Hildesheim () Kath. Hospitalvereinigung Ostwestfalen in 33615 Bielefeld () Kath. Hospitalvereinigung Weser-Egge in 37671 Höxter () Sankt Elisabeth Hospital in 33332 Gütersloh () Eichsfeld Klinikum in 37355 Kleinbartloff () VKKD Kliniken in 40472 Düsseldorf () St. Marien-Krankenhaus Ratingen in 40878 Ratingen () St.-Johannes Hospital Dortmund in 44137 Dortmund () Kath. Krankenhäuser St. Lukas in 44575 Castrop-Rauxel () Katholisches Klinikum Lünen/Werne in 44534 Lünen () Uniklinikum Marien Hospital Herne in 44625 Herne () St. Elisabeth Gruppe in 44649 Herne () Kath. Kliniken Ruhrhalbinsel in 45257 Essen () Katholische Kliniken Essen-Nord-West in 45329 Essen () Prosper-Hospital in 45659 Recklinghausen () St. Vincenz-Krankenhaus Datteln in 45711 Datteln () KKRN Marien-Hospital in 45768 Marl () Marienhospital Gelsenkirchen in 45886 Gelsenkirchen () KKEL - Kath. Kliniken Emscher-Lippe in 45899 Gelsenkirchen () Klinikverbund Westmünsterland in 48683 Ahaus () Marien-Hospital Wesel in 46483 Wesel () St. Josef Krankenhaus Moers in 47441 Moers () Kath. Kliniken im Kreis Kleve in 47533 Kleve () CTT Cusanus Trier in 54290 Trier () Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup in 48165 Münster () Christophorus-Kliniken in 48653 Coesfeld () St. Josef-Stift Sendenhorst in 48324 Sendenhorst () Marienhospital Münsterland in 48565 Steinfurt () St. Antonius-Hospital Gronau in 48599 Gronau ()

Adresse

Krankenhaus und Heime Main-Tauber GmbH
KHMT GmbH
Albert-Schweitzer-Str. 37
97941 Tauberbischofsheim

Telefon: 09341-800-0
Fax: 09341-800-1469
Web: www.khmt.de

Br. Alfons Maria Michels ()
Andreas Latz (47)
Werner Hemmes Werner Hemmes ()
Günter Mosen (65) - vorher Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 400 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 2009

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRB 708510

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Main-Tauber-Kreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Katholische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding: Caritas Mergentheim

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Krankenhaus und Heime Main-Tauber GmbH
KHMT GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro