Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim Kliniken aus Bad Mergentheim

Kirche

Eigentümer

-

Gründung

900

Mitarbeiter

Das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim ist ein Krankenhaus der Zentralversorgung und zugleich ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg.

Mehrere medizinische Fachabteilungen und Kompetenzzentren sorgen für die Versorgung und Betreuung der Patienten, darunter:
  • Allgemein- und Viszeral-Chirurgie
  • Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Drei medizinische Kliniken
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Neurologie
  • Orthopädie und Unfallmedizin
  • Pathologie, Urologie, Radiologie und Nuklearmedizin

Serviceleistungen wie kirchliche Seelsorge, eine Krankenhausbibliothek, Ernährungsberatung und besondere Betreuung ergänzen das Angebot. Das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim verfügt über 447 stationäre und 19 teilstationäre Plätze. Pro Jahr werden 19.500 Fälle stationär und 40.000 ambulant behandelt. Etwa 900 Mitarbeiter sind in der Klinik beschäftigt.

Das Caritas-Krankenhaus liegt in Bad Mergentheim im nordöstlichen Baden-Württemberg und befindet sich in christlicher Trägerschaft. Zwar ist die Klinik um wirtschaftliches Handeln bemüht, arbeitet aber nicht ausschließlich gewinnorientiert. Gewinne fließen ausnahmslos ins Haus zurück. Gegründet wurde das Haus im Jahr 1946 als Tuberkulose-Klinik unter Regie des Caritasverbandes für Württemberg in einer ehemaligen Kaserne.

Gegen Ende der 1940er Jahre wuchs die Klinik um weitere Abteilungen. Auch in den 1970ern wurden Behandlungsspektrum und Kapazitäten beständig ausgebaut. Ein Neubau sowie Personalwohnheime wurden errichtet. Nach Rückzug des Main-Tauber-Kreises aus der Trägerschaft des Krankenhauses wurde das Kreiskrankenhaus 1989 zur Chirurgischen Klinik des Caritas-Krankenhauses. Nach weiteren Umbauten 1997 und 2001 entstand das Gebäude in seiner heutigen, modernen Form. Seit 2006 ist der in der Tradition der Krankenpflegeorden stehende Verein Barmherzige Brüder Trier Mehrheitsgesellschafter und bestimmt die Entwicklungsrichtung des Hauses. (jb)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Katholische Kirche)

Adelholzener Alpenquellen in 83313 Siegsdorf () Rotstern in 99097 Erfurt () Liga Bank in 93055 Regensburg () Caritas Werkstätten Köln in 50827 Köln () Sozialwerk St. Georg Werkstätten in 45881 Gelsenkirchen () Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein in 47443 Moers () Schlosswerkstätten Paderborn in 33098 Paderborn () Schwabenverlag in 73760 Ostfildern () Missionsärztliche Klinik in Würzburg in 97074 Würzburg () Pax-Bank in 50670 Köln () Josefs-Gesellschaft in 50679 Köln () DKM Darlehnskasse Münster in 48143 Münster () Bank im Bistum Essen in 45127 Essen () Bank für Kirche und Caritas in 33098 Paderborn () Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand in 21107 Hamburg () Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in 22149 Hamburg () Kolpingwerk in 50667 Köln () St. Elisabeth Krankenhaus Leipzig in 04277 Leipzig () Caritas-Krankenhaus St. Josef in 93053 Regensburg () Pius Hospital Oldenburg in 26121 Oldenburg (Oldenburg) () Marienkrankenhaus Papenburg-Aschendorf in 26871 Papenburg () Bernward Krankenhaus in 31134 Hildesheim () Kath. Hospitalvereinigung Ostwestfalen in 33615 Bielefeld () Kath. Hospitalvereinigung Weser-Egge in 37671 Höxter () Sankt Elisabeth Hospital in 33332 Gütersloh () Eichsfeld Klinikum in 37355 Kleinbartloff () VKKD Kliniken in 40472 Düsseldorf () St. Marien-Krankenhaus Ratingen in 40878 Ratingen () St.-Johannes Hospital Dortmund in 44137 Dortmund () Kath. Krankenhäuser St. Lukas in 44575 Castrop-Rauxel () Katholisches Klinikum Lünen/Werne in 44534 Lünen () Uniklinikum Marien Hospital Herne in 44625 Herne () St. Elisabeth Gruppe in 44649 Herne () Kath. Kliniken Ruhrhalbinsel in 45257 Essen () Katholische Kliniken Essen-Nord-West in 45329 Essen () Prosper-Hospital in 45659 Recklinghausen () St. Vincenz-Krankenhaus Datteln in 45711 Datteln () KKRN Marien-Hospital in 45768 Marl () Marienhospital Gelsenkirchen in 45886 Gelsenkirchen () KKEL - Kath. Kliniken Emscher-Lippe in 45899 Gelsenkirchen () Klinikverbund Westmünsterland in 48683 Ahaus () Marien-Hospital Wesel in 46483 Wesel () St. Josef Krankenhaus Moers in 47441 Moers () Kath. Kliniken im Kreis Kleve in 47533 Kleve () CTT Cusanus Trier in 54290 Trier () Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup in 48165 Münster () Christophorus-Kliniken in 48653 Coesfeld () St. Josef-Stift Sendenhorst in 48324 Sendenhorst () Marienhospital Münsterland in 48565 Steinfurt () St. Antonius-Hospital Gronau in 48599 Gronau ()

Adresse

Caritas-Krankenhaus
Bad Mergentheim gGmbH
Uhlandstr. 7
97980 Bad Mergentheim

Telefon: 07931-58-0
Fax: 07931-58-2090
Web: www.ckbm.de

Br. Alfons Maria Michels ()
Andreas Latz (47)
Werner Hemmes (56)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 900 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 680577

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE149876279
Kreis: Main-Tauber-Kreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
1. Katholische Kirche (de)
2. Barmherzige Brüder (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Caritas-Krankenhaus
Bad Mergentheim gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro