Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Liebherr Hausgeräte Elektrische Haushaltsgeräte aus Ochsenhausen

Privat

Eigentümer

1954

Gründung

1775

Mitarbeiter

Liebherr Hausgeräte fertigt und vertreibt Geräte für den Haushalt mit dem Schwerpunkt auf Kühl- und Gefrierprodukten.

Das Unternehmen stellt Kühlschränke, Gefriertruhen, Kühl-Gefrierkombinationen sowie Weinklima- und Weintemperierschränke her. Dementsprechend gliedert sich das Produktionsportfolio in folgende Gruppen:
  • A+++ Geräte
  • A++ Geräte
  • Kühlgeräte
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Gefriergeräte
  • Weinschränke
  • Zigarrenlagerschränke und
  • Gewerbliche Produkte

Die ersten beiden Segmente stehen für Geräte mit einer hohen oder sehr hohen Energieeffizienz und ziehen sich über alle anderen Produktgruppen hinweg. Zu den gewerblichen Produkten zählen die Bereiche Getränkekühlung, Eiscreme, Gastronomie, Bäckereien, Kühl- und Gefriergeräte für Labore sowie alle oben bereits genannten Kategorien.

Für den Bau der Geräte ist zum einen das deutsche Werk im oberschwäbischen Ochsenhausen zuständig. Dort werden auf einer überbauten Fläche von rund 130.000 Quadratmetern jährlich etwa 900.000 Geräte hergestellt. Zwei weitere große Fertigungsstätten gibt es im bulgarischen Marica und in Lienz in Österreich.

Liebherr Haushaltsgeräte ist ein Teil des Liebherr-Konzerns, der zwar aus Deutschland kommt, dessen Dachgesellschaft aber in Bulle in der Schweiz angesiedelt ist. Liebherr ist den meisten Menschen in Deutschland wohl wegen der Haushaltsgeräte ein Begriff. Aber insgesamt sind die Aktivitäten des Konzerns in acht weitere Sparten unterteilt, von denen die ersten drei deutlich mehr Umsatz machen als das Hausgerätesegment.

Die Sparten sind Erdbewegung, Mining, Fahrzeugkrane, Baukrane und Mischtechnik, maritime Krane, Werkzeugmaschinen und Automationssysteme, Aerospace und Verkehrstechnik sowie sonstige Erzeugnisse und Leistungen. Deshalb steht bei Liebherr auch die Fertigung von Baumaschinen und Kranen im Mittelpunkt.

Werke werden in siebzehn, Vertriebsgesellschaften in knapp vierzig Ländern rund um den Globus unterhalten. Zu Liebherr gehören mehr als 130 Gesellschaften. Die deutschen Produktions- und Vertriebsstandorte befinden sich fast alle im schwäbischen Raum. Auch das Stammhaus steht in Schwaben in Kirchdorf an der Iller. Dort gründete Hans Liebherr das Unternehmen 1949.

Sein erstes Produkt war ein mobiler, leicht auf- und abzubauender Turmdrehkran. Das Werk in Ochsenhausen nahm 1954 seinen Betrieb auf. Um die Zahlung von Erbschaftssteuern zu umgehen, verlegte Liebherr 1982 den Firmensitz in die Schweiz. Aktuell wird das Familienunternehmen von den Geschwistern Isolde und Willi Liebherr in der zweiten Generation geleitet. Seit 2012 erhalten sie dabei in einzelnen Sparten Unterstützung durch die dritte Generation in Gestalt von Sophie Albrecht, Jan Liebherr, Patricia Rüf und Stéfanie Wohlfarth. (sc)

Chronik

1954 In Ochsenhausen wird der erste Kühlschrank wird gebaut

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Liebherr Familie)

Adresse

Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH

Memminger Str. 77-79
88416 Ochsenhausen

Telefon: 07352-928-0
Fax: 07352-928-408
Web: www.liebherr.com

Franz Kauk (56)
Egon Kümmel (58)
Steffen Nagel (45)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.775 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1954

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 640060

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 50.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Biberach
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Liebherr Familie (ch)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro