Linde Hydraulics
Hydraulik aus Aschaffenburg

> Anzahl Mitarbeiter
1243
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
250 - 500 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1904

Linde Hydraulics GmbH & Co. KG

Wailandtstr. 13
63741 Aschaffenburg

Kreis: Aschaffenburg (Stadt)
Bundesland: Bayern


Telefon: 06021-150-00
Web: www.linde-hydraulics.com


Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Matthias Schreiber
Michael Kessler

Gesellschafter

Kion=Weichai Power+Streubesitz (China)
Typ: Konzern
Inhabergeführt
Holding: Kion Group

Börsennotiert: Kion Group AG
WKN: KGX888 (KGX)
ISIN: DE000KGX8881

Handelsregister

Amtsgericht Aschaffenburg HRA 5238
Amtsgericht Aschaffenburg HRB 12203
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE285285810

wer-zu-wem-Ranking

Platz 4.287 von 125.000

Schufa-Bonitätsindex

Auskunft bestellen

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Linde Hydraulics ist eine Firma, deren Hauptbetätigungsfeld in der Entwicklung, Produktion sowie im weltweiten Vertrieb von modularen Antriebssystemen liegen. Diese kommen aus den Bereichen Hydraulik, Elektrotechnik und Elektronik.

Das Unternehmen ist Technologieprimus in der Hochdruckhydraulik. Es ist mit seinen Produkten in der Lage, für eine deutliche Verbrauchs- und CO2-Reduzierungzu sorgen. Das Produktportfolio setzt sich aus hydraulischen Pumpen, Elektronik, Motoren und Ventilen, elektronischen Steuerungen und Peripheriegeräten zusammen.

In der Kundenliste enthalten sind Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Baumaschinen, Material Handling, Forstwirtschaft sowie Bergbau. Darüber hinaus kommen die Kunden aus der Marine sowie aus der Kommunalwirtschaft und weiteren stationären Bereichen. Nicht zuletzt setzen Industriemaschinenhersteller auf das Leistungsspektrum von Linde Hydraulics.

Die Geschichte des Unternehmens lässt sich bis ins Jahr 1904 zurückverfolgen. Dr. Hugo Güldner, Dr. Carl von Linde und Dr. Georg von Krauss riefen die damalige Güldner-Motoren-Gesellschaft mbH in München ins Leben. Im Jahr 1933 fiel der Startschuss für die Fertigung von Kleindieselmotoren. Fünf Jahre später entwickelte sich die Produktion über Gasmotoren und -generatoren, Flugzeug- und Pflugmotoren, Dieselmotoren bis hin zur Herstellung von Traktoren.

Im Jahr 1956 kam es zur Produktion des ersten hydrostatisch angetriebenen Transportfahrzeugs in Aschaffenburg. Zwei Jahre später wurde Linde Hydraulics als spezialisierter Unternehmensbereich der Linde Material Handling, einem Geschäftszweig der späteren Linde AG, ins Leben gerufen. Bald wurde der erste Gabelstapler mit hydrostatischem Getriebe gebaut.

Im Jahr 2012 beteiligte sich Weichai Power, eines der führenden Unternehmen der Nutzfahrzeug- und Automobilzulieferindustrie in China, mit 70 Prozent an Linde Hydraulics. Im Jahr 2015 wurde ein Werk in Weifang in China eröffnet. Im Jahr 2018 weihte Linde Hydraulics einen neuen Standort in Rock Hill, im US-Staat South Carolina ein.

Der Pionier für Hydraulik-Einheiten ist in der bayerischen Stadt Aschaffenburg angesiedelt. Aschaffenburg befindet sich in Unterfranken und ist Teil der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main.

Der Mittelständler verfügt über vier Produktionsstandorten in Deutschland. Hinzu kommen ein Werk in China, ein Montagewerk in den USA sowie Tochtergesellschaften in Europa, den USA, Südamerika und China. Linde Hydraulics verfügt insgesamt über sechs Werke und acht Tochtergesellschaften. (tl)


Suche Jobs von Linde Hydraulics
Hydraulik aus Aschaffenburg

Unternehmenschronik

1904 Gegründet von Hugo Güldner, Carl von Linde und Georg von Krauss
2006 Ausgliederung in die Kion-Group
2016 Eröffnung des Hauptwerks in Aschaffenburg

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Hydraulik

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.223.3.251 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog