Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Bastei Lübbe Buchverlage aus Köln

Privat

Eigentümer

1953

Gründung

178

Mitarbeiter

Bastei Lübbe ist bekannt geworden durch seine kleinen Romanhefte. Mittlerweile ist daraus ein großer Buch- und Zeitschriftenverlag geworden.

Legendär sind vor allem die Jerry Cotton Hefte aus den 50er Jahren. Diese haben sich weltweit mehr als 850 Millionen Mal verkauft. Zwischen 1971 und 2003 erschien bei Bastei auch "Das Goldene Blatt".

Der Ehrenwirth Verlag gehört seit 1997 zur Verlagsgruppe Lübbe. Das Programm umfasst Hardcover-Bücher im Bereich Belletristik und Sachbuch. 2009 und 2010 weitete Bastei Lübbe seinen Kinder- und Jugendbereich aus, indem die Verlage Baumhaus und Boje Verlag übernommen wurden. Ende 2011 soll auch der humoristische Eichborn Verlag übernommen werden.

Gegründet wurde die Verlagsgruppe Lübbe 1953 von Gustav Lübbe. ()

Chronik

1953 Gegründet von Gustav Lübbe
1971 Erstausgabe "Das Goldene Blatt"
1997 Übernahme Ehrenwirth Verlag
2003 Einstellung "Das Goldene Blatt"
2010 Übernahme des Kinderbuchverlags Boje
2013 Börsengang

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Lübbe Familie)

News zu Bastei Lübbe Buchverlage aus Köln

Adresse

Bastei Lübbe AG

Schanzenstr. 6-20
51063 Köln

Telefon: 0221-8200-0
Fax: 0221-8200-1703
Web: www.luebbe.de

Thomas Schierack (58)
Klaus Kluge (58)

Ehemalige:
Felix Rudloff () - bis 10.02.2016
Jörg Plathner () - bis 11.09.2015
Hartmut Räder ()
Klaus Kluge ()
Stefan Lübbe ()
Thomas Schierack ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 178 in Deutschland
Umsatz: 83 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1953

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRB 79249

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 55.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE121961052
Kreis: Köln
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Lübbe Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert: Bastei Lübbe AG
WKN: A1X3YY (BST)
ISIN: DE000A1X3YY0

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Bastei Lübbe AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro