Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Nobiskrug Werften aus Rendsburg

Inves-
toren

Eigentümer

1905

Gründung

421

Mitarbeiter

Die Werft Nobiskrug in Rendsburg ist eine der wenigen Seeschiffswerften im Binnenland am Nord-Ostsee-Kanal.

Die Schwerpunkte der Werft sind Yachtbau, Schiffsneubau, Umbau und Reparatur. Die Werft besitzt zwei Helgen und zwei Trockendocks, eines davon überdacht.

Die Werft wurde 1905 von Otto Storck gegründet. Der Firmenname Nobiskrug wurde von der Flurbezeichnung des Geländes, auf dem die Werft gegründet wurde, übernommen.

Im Jahre 1986 ging die Werft in Konkurs und wurde dann 1987 von der HDW übernommen. HDW gehörte zu ThyssenKrupp und die wiederum verkauften 2009 einen Anteil von 90 Prozent an die arabische Abu Dhabi Mar Group. Haupteigner mit einem Anteil von 70 Prozent an der arabischen Schiffbaugruppe ist Scheich Hamdan bin Zayed Al Nahyan, Mitglied des Königshauses der Vereinigten Arabischen Emirate. ()

Suche Jobs von Nobiskrug Werften aus Rendsburg

Chronik

1905 Werftgründung durch Otto Stork
1986 Konkurs
1987 Übernahme durch die HDW
2005 Fusion zur ThyssenKrupp Marine
2009 Übernahme durch die Privinvest Holding

Branchenzuordnung

33.15 Reparatur und Instandhaltung von Schiffen, Booten und Yachten
30.11 Schiffbau (ohne Boots- und Yachtbau)
wer-zu-wem Kategorie: Werften

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Prininvest Safa)

Adresse

Nobiskrug GmbH

Kieler Str. 53
24768 Rendsburg

Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Region:
Bundesland: Schleswig-Holstein

Telefon: 04331-207-0
Fax: 04331-207-117
Web: www.nobiskrug.com

Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Bertram C. Liebler
Johannes Valentijn

Daten & Fakten

Gesellschafter:
Prininvest Safa (Libanon)
Typ: Investoren
Holding: GNYK

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 421 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1905

Handelsregister:
Amtsgericht Kiel HRB 778 RD

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.100.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811129700