Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Osma Aufzugsfirmen aus Osnabrück

Privat

Eigentümer

1919

Gründung

600

Mitarbeiter

Osma entwickelt, fertigt und montiert Aufzüge in verschiedenen Variationen.

Je nach Anforderung richtet sich auch die Konstruktion und Bauweise der Aufzüge. Sowohl solche mit starker Belastung im alltäglichen Gebrauch werden in robuster und besonders solider Art gefertigt, etwa für Krankenhäuser oder Lagerhallen. Als auch solche, bei denen ästhetische und designorientierte Gesichtspunkte im Vordergrund stehen, zum Beispiel für Hotels oder andere repräsentative Gebäude.

Das Leistungsportfolio bei Osma umfasst vier Kernbereiche:
  • Personenaufzüge
  • Bettenaufzüge
  • Lastenaufzüge
  • Feuerwehraufzüge

Der Servicebereich nimmt bei Osma einen breiten Raum ein. Den Kunden werden individuelle Instandhaltungsverträge angeboten, die nach Art und Umfang der beinhalteten Arbeiten variieren. Zu den Serviceleistungen gehören neben der Instandhaltung auch die Modernisierung und Nachrüstung sowie die Segmente Notruf und Fernüberwachung.

Organisiert ist Osma in zwei rechtlich eigenständigen, aber mit einem Sitz in Osnabrück versehenen Firmen, die sich jeweils um einen wichtigen Bereich kümmern, wie an den Namen auch ablesbar. Die Osma-Aufzüge Albert Schenk ist für die Konstruktion und die Fertigung verantwortlich während die Osma-Service Albert Schenk für After-Sales-Dienstleistungen zuständig ist.

Deutschlandweit werden fünfzehn Niederlassungen in Lübeck, Hamburg, Oldenburg, Hannover, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Köln, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Regensburg und München sowie zwei Servicestützpunkte in Rostock und Magdeburg unterhalten. Jährlich werden rund tausend Aufzüge verkauft. Darüber hinaus bestehen etwa 20.000 Wartungsverträge.

Gegründet wurde der Betrieb 1919 als Osnabrücker Maschinen- und Aufzugsbau Adler und Dreyer. Nach der Übernahme durch Albert Schenk im Jahr 1933 fielen die beiden Personennamen weg. Schenks Enkel, der ebenfalls auf den Namen Albert hört, führt die Geschäfte seit 1988. Seit 2008 wird er dabei von seinem Sohn Jens-Albert Schenk unterstützt.

Im selben Jahr übernahm Albert Schenk den Vorsitz des Fachverbandes Aufzüge und Fahrtreppen des VDMA. 2012 erhielt das Unternehmen den Red Dot Design Award in der Kategorie Produktdesign für fünf in das Berliner Designhotel Nhow eingebaute und nahtlos in das Gestaltungskonzept integrierte Aufzüge. (sc)

Chronik

Adresse

OSMA-Aufzüge
Albert Schenk GmbH & Co KG
Hirtenstr. 4
49084 Osnabrück

Telefon: 0541-5846-0
Fax: 0541-5846-42
Web: www.osma-aufzuege.de

Albert Schenk ()
Jens-Albert Schenk (37)

Ehemalige:
Albert Schenk ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 600 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1919

Handelsregister:
Amtsgericht Osnabrück HRA 2519
Amtsgericht Osnabrück HRB 1510

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE117658414
Kreis: Osnabrück
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Schenk Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
OSMA-Aufzüge
Albert Schenk GmbH & Co KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro