Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schröder Landmaschinen Landmaschinenhersteller aus Wildeshausen

Privat

Eigentümer

1810

Gründung

400

Mitarbeiter

Schröder ist ein Unternehmen, das sich in erster Linie auf den Vertrieb von Landmaschinen spezialisiert hat.

Zu den Produkten zählen Mähdrescher, Feldhäcksler, Schlepper, Challenger, Pressen oder auch Teleskoplader. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen neben Neumaschinen über ein großes Spektrum an Gebrauchtmaschinen.

Die Firmenhistorie geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1810 eröffnete in Wildeshausen südlich von Oldenburg Bernd Heinrich Schröder eine Amtsschlosserei. Das Unternehmen wurde zu einer anerkannten Adresse für Landwirte im Umkreis. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Firma sukzessive zu einem Landmaschinen-Fachbetrieb.

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Grundstein für spätere Erfolge gelegt. Große Unterstützung erfuhr im Jahre 1953 der Unternehmer durch den Firmeneintritt des gelernten Kaufmann und Techniker Hermann Heinrich Schröder.

Der große Aufschwung ging mit der Einführung des Mähdreschers einher. So eröffnete im Jahr 1959 Schröder in Völkersen bei Verden eine Zweigstelle. 1963 übernahm Schröder die Fendt-Vertretung. Von diesem Zeitpunkt an sind mehr als 5.000 Fendt-Schlepper ausgeliefert worden.

Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Firmengeschichte stellt 1983 die Erweiterung des Einzugsbereichs nach Südwesten aus. Hermann Heinrich Schröder und der geschäftsführende Gesellschafter Rudolf Sprehe übernahmen die Firma Reinhold Wesselmann GmbH und gründeten den Landmaschinenbetrieb Wesselmann & Schröder in Nieholte-Lastrup.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands expandierte das Unternehmen in Richtung Ostdeutschland. Auch international agierte das Unternehmen fortan. So kamen Standorte in Rumänien dazu. Heute wird der Betrieb bereits in sechster Generation geführt. Hermann Heinrich Schröder und seine beiden Söhne Heiner und Volker leiten das mittelständische Unternehmen.

Ansässig ist das Unternehmen in der niedersächsischen Stadt Wildehausen unweit der Hansestadt Bremen. Weitere Standorte befinden sich vor allem im norddeutschen Raum in den Städten Westerstede, Wildeshausen, Penzlin, Lübbersdorf, in Schwarmstedt oder auch Nordenham. Zwei ausländische Vertretungen befinden sich in Rumänien in den Städten Ortisoara und in Woronesh. (tl)

Chronik

Adresse

Heinrich Schröder Landmaschinen KG

Heemstr. 51-55
27793 Wildeshausen

Telefon: 04431-8907-0
Fax: 04431-8907-11
Web: www.schroeder-gruppe.de

Heinrich Schröder (60)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 400 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1810

Handelsregister:
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRA 140424

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE117784098
Kreis: Oldenburg (Oldenburg)
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Schröder Wildeshausen Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Heinrich Schröder Landmaschinen KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro