Temmler Pharma
Generikahersteller aus Marburg
Download Unternehmensprofil

> 129 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1917 Gründung

> 3 Standorte

Temmler Pharma GmbH

Temmlerstr. 2

35039 Marburg

Kreis: Marburg-Biedenkopf

Region:

Bundesland: Hessen

Temmler Werke GmbH

81673 München

089-427299-01


Werk Bruckmühl

83052 Bruckmühl

08062-9048-25


Werk Feldkirchen

83620 Feldkirchen-Westerham

08063-9701-0

Telefon: 06421-494-0

Fax: 06421-494-200

Web: www.aenova-group.com

Gesellschafter

BC Partners (Vereinigtes Königreich)
Typ: Investoren
Inhabergeführt
Holding: Aenova

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Marburg HRB 7402
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.500.000 Euro
Rechtsform:

UIN:

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 36.530 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Ralf Schuler
Dr. Aflred Veit
Temmler ist Auftragshersteller und Dienstleister für die pharmazeutische Industrie.

Das Pharmaunternehmen Temmler ist unterteilt in drei Geschäftsfelder:
  • Pharmazeutische Entwicklung von Arzneimitteln, Schwerpunkt sind Retardpräparate
  • Arzneimittelherstellung und Analytik im Auftrag deutscher und ausländischer Kunden
  • weltweiter Vertrieb eigener Präparate, Schwerpunkt sind Mittel für das Zentrale Nervensystem

Temmler fabriziert an sieben Standorten mit modernsten Technologien feste und flüssige Arzneiformen: Vom Hustensaft, Dragees, sprühgetrockneten Extrakten über Brausetabletten bis hin zu magensaftresisten Pellets ist alles dabei. Im Rahmen der Auftragsherstellung stellt jedoch die Pellet-Technologie seit 1982 einen besonderen Schwerpunkt dar.

Die Temmler Werke wurden 1917 von Hermann Temmler in Detmold gegründet. Er startete mit Präparaten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. Bald folgte eine Niederlassung in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das demontierte Ostberliner Werk in Hamburg wieder neu aufgebaut. 1960 verlegte Temmler sein gesamtes Unternehmen nach Marburg.

Seit 1971 forschte Temmler auf dem Gebiet der Retardpräparate, das sind Arzneimittel, die ihre Wirkstoffe nicht sofort verpulvern sondern kontrolliert über einen längeren Zeitraum gleichmäßig freisetzen. Diese Retardpräparate waren 1982 auch der Einstieg in die Auftragsherstellung, zunächst nur für ausländische Firmen. Ab 1990 gehörte Temmler Pharma zeitweilig zur ASTA Medica Gruppe, ist aber seit 1999 wieder im privaten Besitz. 1998 übernahm das Pharmaunternehmen Temmler siebzehn bekannte Produkte, vor allem aus dem Bereich ZNS. 2007 erwarb Temmler drei europäische Produktionsstandorte vom japanischen Pharmaunternehmen Astellas und wurde dadurch zur Temmler Gruppe. Außerdem Übernahme von C.P.M. Contractpharma mit den beiden Produktionsstätten in Feldkirchen und Bruckmühl. 2008 übernahm Temmler den Brausetablettenspezialisten SwissCo, mit Sitz im schweizerischen Sisseln.

2012 wurde Temmler vom bayerischen Arzneimittelhersteller Aenova übernommen.

2015 veräußerte Aenova das Portfolio Temmlers, welches aus Spezialprodukten für den Bereich der Erkrankungen des zentralen Nervensystems bestand an den indischen Generikakonzern Lupin. (aw)


Suche Jobs von Temmler Pharma
Generikahersteller aus Marburg

Chronik

1917 Die Temmler Werke werden in Detmold gegründet
1960 Sitzverlegung nach Marburg
1982 Beginn der Auftragsherstellung
1990 Übernahme durch die Asta Media Gruppe
1990 Wieder in Privatbesitz
2007 Übernahme von 3 Produktionsstätten von Astellas
2007 Übernahme von C.P.M. Contractpharma mit Werken in Feldkirchen und Bruckmühl
2008 Übernahme der SwissCo Gruppe
2012 Aenova übernimmt Temmler
2012 Pharma: Aenova schluckt Temmler

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Generikahersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.204.48.64 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog