Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald aus Greifswald

Genossen

Eigentümer

1895

Gründung

92

Mitarbeiter

Die Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald betreut und vermietet Wohnraum in der gleichnamigen Hansestadt in Vorpommern.

Im Bestand des Unternehmens befinden sich über 7.000 Mietwohnungen, zum Teil auch mit Kfz-Stellplätzen und Garagen ausgestattet. Dazu kommen ein paar Gewerbeobjekte. Insgesamt stehen außerdem gut fünfzig Wohnungen in seniorengerechten Neubauten zur Verfügung, in denen ein betreutes Wohnen möglich ist. Darüber hinaus verkauft die Genossenschaft auch Wohnungen aus ihrem Bestand, zumeist an dort bereits wohnende Mitglieder.

Neben Betreuungs-, Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen ist die Genossenschaft auch für Neubauvorhaben verantwortlich. Wie der Name schon sagt, ist sie genossenschaftlich organisiert. Etwa 7.700 Mitglieder stehen daher im Mittelpunkt des Handelns. Diesen werden im Regelfall Wohnungen in vom Unternehmen betreuten Komplexen angeboten.

Die Genossenschaft kann auf eine lange Geschichte in Greifswald zurückblicken. Gegründet wurde sie 1895 wegen der damals herrschenden Wohnungsnot als Spar- und Bauverein zu Greifswald und Umgebung. (sc)

Chronik

Adresse

Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG

Geschwister-Scholl-Str. 1
17491 Greifswald

Telefon: 03834-5526
Fax: 03834-552700
Web: www.wgg-hgw.de

Rainer Fehlhaber ()
Jörn Roth ()
Jan Schneidewind (46)

Ehemalige:
Dr. Gudrun Jäger () - bis 02.09.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 92 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1895

Handelsregister:

Genossenschaftsregister: Stralsund GnR 95
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Vorpommern-Greifswald
Region:
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Gesellschafter:
Wohnungsbau-Greifswald (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro