Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wiesbadener Volksbank Volksbanken & Raiffeisenbanken aus Wiesbaden

Genossen

Eigentümer

-

Gründung

596

Mitarbeiter

Die Wiesbadener Volksbank ist ein Geldinstitut, das innerhalb des Verbunds der Volks- und Raiffeisenbanken agiert und über Niederlassungen in den gleichnamigen Stadt sowie in der sie umgebenden Region verfügt.

Als Finanzdienstleister mit umfassendem Angebot bietet die Wiesbadener Volksbank alles aus einer Hand. Neben Dienstleistungen, insbesondere im täglichen Zahlungsverkehr, gehören dazu auch Kreditvergaben, Wertpapierhandel und damit zusammenhängende Leistungen von der Altersvorsorge bis zur Unternehmens-Finanzierung. Zudem kann sie als Mitglied eines großen Finanzverbunds auf die Ressourcen und Möglichkeiten einer bundesweit flächendeckend agierenden Organisation zugreifen.

Die Geschäftsfelder der Wiesbadener Volksbank sind nach Kundengruppen in folgende Schwerpunkte unterteilt:
  • Firmenkunden
  • Privatkunden
  • Junge Kunden

Das Geldinstitut betrachtet sich vornehmlich - ähnlich wie die meisten Sparkassen - als Finanzpartner für die vor Ort ansässigen mittelständischen Firmen und Betriebe. Deshalb stützt es sich auch auf eine tief gehende regionale Verankerung, die durch weiterführendes Engagement auf der Basis des allen Genossenschaften zu Grunde liegenden gemeinnützigen Gedankens gestärkt wird. Es setzt sich für eine Reihe von gesellschaftlich-sozial oder kulturell tätigen Institutionen und Projekten ein und unterstützt diese finanziell.

Der gemeinnützige Gedanke soll wie bei allen Volks- und Raiffeisenbanken handlungsleitend sein. Neben der Gewinnmaximierung stellt das Geldinstitut damit auch das Prinzip der gegenseitigen Förderung der Mitglieder und das Agieren im Verbund in den Vordergrund seines Handelns.

Denn durch das Mitgliedschaftsprinzip sind viele Kunden zugleich auch Teilhaber ihrer Bank. Aktuell trifft das auf sechzehn Millionen Menschen in Deutschland zu. Dementsprechend ist die Rechtsform die einer eingetragenen Genossenschaft mit Hauptsitz in Wiesbaden. In der Stadt und in der umliegenden Region werden insgesamt 24 Zweigstellen betrieben.

Die Genossenschaftsidee geht auf Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch zurück, die diese neue Unternehmensform unabhängig voneinander, aber fast zeitgleich Mitte des neunzehnten Jahrhunderts etablierten. Unter ihrer Führung taten sich Bevölkerungsschichten vom Lande zu Darlehensgenossenschaften zusammen, die gemeinschaftlich hafteten. (sc)

Chronik

Adresse

Wiesbadener Volksbank eG

Schillerplatz 4
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611-367-0
Fax: 0611-367-367
Web: www.wivoba.de

Dr. Matthias Hildner ()
Jochen Kerschbaumer ()
Jürgen Schäfer (50)

Ehemalige:
Erwin Deuser ()
Rolf Hildner ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 596 in Deutschland
:
Filialen: 24
Gegründet:

Handelsregister:

Genossenschaftsregister: Wiesbaden GnR 301
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE113821447
Kreis: Wiesbaden
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
VR Wiesbaden (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wiesbadener Volksbank eG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro