GTD Getriebetechnik Dessau
aus Dessau-Roßlau

> 260 in Deutschland Mitarbeiter

> Umsatzklasse 10 - 50 Mio. Euro

> Gegründet 1872

> Eigentümer

Dr. Jamshid Yektai
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:
wer-zu-wem-Ranking
Platz 9.054 von 140.000

GTD Getriebetechnik Dessau GmbH

Thomas-Müntzer-Str. 42
06842 Dessau-Roßlau

Kreis: Dessau-Roßlau
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Telefon: 0340-832-210
Web: www.getriebetechnik-dessau.de

Amtsgericht Stendal HRB 18057
Genossenschaftsregister:
Rechtsform:
UIN:

AD-Industry-Group ist eine Unternehmensgruppe, die ihr Augenmerk auf die Bereiche Fertigung von Teilen aus Guss, Getriebetechnik sowie auf Schmiedetechnik richtet. Die Firmengruppe setzt sich aus den Unternehmen Stahlguss Dessau, Dessauer Getriebetechnik sowie aus Schmiedetechnik Dessau zusammen.

Das zur Firmengruppe gehörende Unternehmen Stahlguss Dessau setzt seinen Schwerpunkt auf die Herstellung von Teilen aus Grauguss, Sphäroguss und Stahlguss. Diese Teile finden in der Windenergie sowie im Turbinen-, Maschinen-, Schiff- und Getriebebau Anwendung. Stahlguss Dessau verfügt über die Unternehmensbereiche Modellbau, Fertigteile, Schmelzbetrieb, Gussbearbeitung und Formerei.

Dessauer Getriebetechnik ist einer der führenden Anbieter im Groß- und Sondergetriebebau. Hierbei steht die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Mittel- und Großgetrieben für industrielle Antriebstechnik im Vordergrund. Zusätzlich zur Produktion betreut das Unternehmen seine Kunden bei der Planung und Beratung sowie bei der Erarbeitung wirtschaftlicher Lösungen.

Nicht zuletzt steht Dessauer Getriebetechnik seinen Kunden bei Inbetriebnahmen und Inspektionen an jedem gewünschten Ort zur Seite. Auch werden Untersuchungen zum Geräusch- und Schwingungsverhalten durchgeführt.

Das Produktportfolio umfasst Getriebe für Tagebaugroßgeräte, Bandanlagen und Krane, Zahnkranz- und Zentralantriebe für Drehöfen, Rohr- und Wälzmühlen sowie Ausrüstungen der Walzwerks- und Hüttenindustrie und des allgemeinen Maschinenbaus. Darüber hinaus bietet die Firma Turbostirnrad- und Turboplanetengetriebe für Energieanlagen, Windtechnik und die Chemische Industrie. Hinzu kommen Propellerantriebe, Winden- und Generatorantriebe.

Die Wurzeln von Dessauer Getriebetechnik reichen zurück bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1872 kam es in Dessau zur Gründung der Berlin-Anhaltische Maschinenbau AG. Bereits in jener Zeit konzentrierte sich der Betrieb auf die Antriebstechnik, indem es unter anderem Otto'sche Gasmaschinen sowie Transmissionen und Kupplungen baute.

Seit 1918 befasst sich das Werk damit, Getriebe, Elektrozüge und Kupplungen zu produzieren. Nachdem das Werk während des Zweiten Weltkrieges zum Teil zerstört wurde, nahm man im Jahr 1953 die Arbeit wieder auf. Unter dem Namen Abus verkaufte man Getriebe für den Anlagenbau, den Schiffbau sowie für die Walzwerks- und Gießereitechnik. Von 1964 produzierte das Unternehmen Großplanetengetriebe.

Schmiedetechnik Dessau ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit Spezialisierung auf die Herstellung von endkonturnahen Gesenkschmiedeteilen. Ebenso spielen bearbeitete Komponenten mit hohem Kompliziertheitsgrad und optimierten Toleranzen eine wesentliche Rolle bei dem Mittelständler. Großen Wert legt die Firma auf die Bereiche Schmiedeteildesign, Werkzeugfertigung, Massivumformung, Warmbehandlung und Komponentenfertigung.


Anwendung finden die von Schmiedetechnik Dessau hergestellten Schmiederohlinge und Komponenten in den unterschiedlichsten Industriebereichen, so zum Beispiel im Antriebsstrang führender PKW- und Nutzfahrzeughersteller. Darüber hinaus setzen Unternehmen aus der Bau- und Landmaschinentechnik, der Weichen- und Bahntechnik, der Wälzlager- und Armaturenindustrie sowie aus dem Allgemeinen Maschinenbau auf die Produkte.

Der Spezialist für die Herstellung von Gesenkschmiedeteilen hat seine Wurzeln in den späten 1920er Jahren. 1929 wurde ein Hammerwerk in Berlin ins Leben gerufen. Kennzeichnend für die Zeit von 1968 bis 1970 war der Aufbau des Schmiedewerkes. So war man in der Lage, Turbinenschaufeln herzustellen.

Von 1975 bis 1989 stand die Herstellung von Schmiederohlingen für die Automobil- und Landtechnikindustrie im Vordergrund. Von 1999 bis 2003 wurde die Fertigung an den jetzigen Standort in Dessau verlagert. Zudem konzentrierte sich das Unternehmen auf Neuinvestitionen im Zuschnitt- und Schmiedebereich. Auch wurde die Komponentenfertigung ausgebaut.

Beheimatet ist die Unternehmensgruppe AD-Industry-Group im sachsen-anhaltinischen Dessau-Roßlau. (tl)






Geschäftsführer
Dirk Kostmann
Dr. Jamshid Yektai
Matthias Pausch


Eintrag ändern  |   Kostenloses Firmenprofil als PDF  |   Mehr Adressen von Autozulieferer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.239.91.5 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog